Arbeitsplätze bei der VEAG weiterhin bedroht

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Obwohl die westdeutschen Gesellschafter eine Rettungsaktion für die Berliner VEAG beschlossen haben und den Braunkohlestrom der VEAG mit erheblichem Finanzaufwand subventionieren wollen, besteht nach Meinung des Betriebsratsvorsitzenden der VEAG, Lutz Pscherer, noch keine Grund für eine Entwarnung, was die bedrohten Arbeitsplätze bei der VEAG betrifft (Das strom magazin berichtete über die Pläne zur Rettung der VEAG. Mehr Informationen finden sie hier.


Markus Götz