Wachsende Branche

Arbeitsagentur registriert Fachkräfteboom durch Ökostrom

Der Arbeitsmarkt in Niedersachsen und Bremen profitiert vom dynamisch wachsenden Wirtschaftssektor der erneuerbaren Energien. Es gebe "einen Fachkräfteboom durch Ökostrom", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Arbeitsagentur, Klaus Stietenroth.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (ddp-nrd/sm) - Allein in den vergangenen sechs Jahren sei die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in beiden Bundesländern in diesem Bereich um knapp 14 Prozent auf rund 10.000 gestiegen. Der Sektor der regenerativen Energien in Niedersachsen und Bremen habe sich weitaus positiver entwickelt als der Durchschnitt aller Branchen in den beiden Ländern. Besonders technische Berufe wie Schlosser, Schweißer, Elektroinstallateure, Montierer sowie Elektromotorenbauer seien stark gefragt. Die steigende Zahl sozialversicherungspflichtig Beschäftigter auch in Forschung und Entwicklung, sei ein Indiz dafür, dass es sich bei den erneuerbaren Energien um einen besonders innovationsträchtigen Sektor handele, sagte Stietenroth.

Nach Aussage des Geschäftsführers Grundsicherung der Regionaldirektion, Götz von Einem, wird es für die Unternehmen zunehmend schwieriger, gute Fachkräfte zu finden. Deshalb hätten die Agenturen für Arbeit ihre Qualifizierungsaktivitäten ausgeweitet. Mehr als 14.500 Arbeitnehmer hätten in den ersten neun Monaten dieses Jahres Weiterbildungskurse besucht. Das sind 10,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.