Integriert

APC-Überspannungsschutz mit Notstromakku

Der integrierte Notstromakku der Surge Plus bietet eine Leistungsreserve von 185 Watt. Bei einem Stromausfall kann damit ein handelsüblicher PC noch fünf Minuten weiter betrieben werden, um wichtige Dateien zu erhalten und zu speichern. Das Gerät bietet vier leistungsfähige Anschlüsse.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

München (red) - Die American Power Conversion (APC) präsentiert mit der neuen Surge Plus eine neue Generation von Überspannungsschutzgeräten. Das Unternehmen bietet damit erstmalig Überspannungsschutz mit einem integrierten Notstromakku in einem Gerät. Neben der Hardware gibt es zudem Versicherungen gegen Überspannungen.

Der integrierte Notstromakku der Surge Plus bietet eine Leistungsreserve von 185 Watt. Bei einem Stromausfall kann damit ein handelsüblicher PC noch fünf Minuten weiter betrieben werden, um wichtige Dateien zu erhalten und zu speichern. Trotz der kompakten Ausmaße bietet das Gerät vier leistungsfähige Anschlüsse. Alle Ausgänge sind vor Überspannungen geschützt, wobei zwei über die integrierte Batterie gepuffert sind.

Eine RJ-11 Schnittstelle kann auch analoge Telekommunikationsgeräte wie DSL-Router, Fax oder Modem wirkungsvoll gegen Überspannungen schützen. Ein visuelles und akustisches Alarmsignal warnt den Anwender bei Überlastung, entladenen Batterien oder der Versorgung des Systems über Batteriestrom. Für die aktuelle Surge Plus gewährt APC zwei Jahre Gerätegarantie, die die Batterie mit einschließt und erweitert diese Leistungen noch durch die Ontrack Recovery Garantie.

Die Surge Plus ist für 59,99 Euro inklusive Mehrwertsteuer bei führenden Retailern ab sofort erhältlich.