Bis 15. Oktober

Anträge jetzt stellen: Bund senkt Zuschüsse für Solarwärmeanlagen

Ab 1. Januar 2004, so kündigte das Bundesumweltministerium bereits an, wird der Fördersatz für Solarwärmeanlagen auf 110 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche gesenkt. Damit solle sichergestellt werden, dass trotz der erwarteten Zunahme von Förderanträgen auch im kommenden Jahr noch genügend Haushaltsmittel zur Verfügung stehen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Neuerrichtung von Solarwärmeanlagen wird nach Angaben der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft e.V. (UVS) nur noch bis zum 15. Oktober 2003 mit einem Zuschuss von 125 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche staatlich gefördert. Die UVS rät interessierten Hauseigentümern daher, sich rechtzeitig vor Ablauf der Frist fachkundig beraten zu lassen und einen Förderantrag beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft zu stellen.

Solarenergie wird in Deutschland immer beliebter. Für das Gesamtjahr 2003 rechnet die UVS mit einem Wachstum der Nachfrage von 40 bis 50 Prozent. Allein im ersten Halbjahr diesen Jahres entschieden sich etwa 53 000 Eigenheimbesitzer für den Einbau einer solaren Heizungsunterstützung oder Warmwasserbereitung. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es knapp 31 000 Förderanträge.

Weiterführende Links