Rasche Terminfolge

Angeblich weiterer Kohlegipfel in der nächsten Woche

Die Bundesregierung will offenbar möglichst schnell eine Entscheidung zur Zukunft der deutschen Steinkohle herbeiführen. Daher plant sie ein weiteres Gipfeltreffen für den nächsten Mittwoch, so ein Zeitungsbericht unter Berufung auf Verhandlungskreise.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-rps/sm) - Bislang waren lediglich zwei Termine bekannt. Am Sonntagabend treffen sich Vertreter des Bundes, der Kohleländer Nordrhein-Westfalen und Saarland, der RAG und der Gewerkschaft IG BCE unter Leitung von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU). Am Montagabend wollen dann die Koalitionsspitzen über das Thema beraten.

Das weitere Treffen am Mittwoch wurde dem "Handelsblatt" zufolge anberaumt, damit die politische Entscheidung vom Montag möglichst zeitnah umgesetzt werden kann. Teilnehmer der Runde am Mittwoch seien die Teilnehmer des Treffens vom Sonntag.

Während die Union überwiegend einen Ausstieg aus der Steinkohleförderung bis 2018 und damit auch das Ende milliardenschwerer Subventionen beschließen möchte, wird in der SPD ein so genannter Sockelbergbau favorisiert, der künftig erhalten bleiben soll. Eine Entscheidung gilt zudem als wichtige Voraussetzung für den für Juni avisierten Börsengang des RAG-Konzerns.