Ziele

Alternative Energie soll 2020 ein Viertel des Stromverbrauchs decken

Mehr als ein Viertel des Stromverbrauchs in Deutschland soll bis zum Jahr 2020 von erneuerbaren Energieträgern gedeckt werden. Ihr Anteil werde dann voraussichtlich bei 27 Prozent liegen, sagte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) am Donnerstag in Berlin.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Derzeit würden bereits 13 Prozent des Stroms aus Windkraft, Solarenergie und Biomasse gewonnen. Ursprünglich war geplant gewesen, den Anteil der erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2010 gegenüber 2000 auf 12,5 Prozent zu erhöhen.

Allein im vergangenen Jahr seien neun Milliarden Euro in entsprechende Anlagen investiert worden, unterstrich Gabriel. Im August wollen Gabriel und Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) Eckpunkte für ein Klimaschutz- und Energiegesetz vorlegen, wobei auch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) novelliert werden soll. Das EEG regelt unter anderem die Vergütung von ins Netz eingespeistem Strom us erneuerbaren Energien. Bis 2050 soll danach die Hälfte der Energie aus Wind, Biomasse, Wasserkraft, Erdwärme und Sonne erzeugt werden.