Revision

AKW Neckarwestheim II wieder am Netz

Nach der planmäßigen jährlichen Revision hat die EnBW das Gemeinschaftskernkraftwerks Neckar in Neckarwestheim gestern wieder angefahren. Aufgrund des niedrigen Pegelstandes des Neckar, darf vom 28. bis 31. August 2003 zusätzlich zu den im Niedrigwasserfall erlaubten Mengen Verdunstungswasser aus dem Neckar entnommen werden.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Nach Abschluss der jährlichen Revision ist Block II des Gemeinschaftskernkraftwerks Neckar in Neckarwestheim (Kreis Heilbronn) gestern wieder angefahren worden. Nach eingehender Prüfung hat das Umwelt- und Verkehrsministerium in Baden-Württemberg zugelassen, dass zur Sicherung der Stromversorgung in Baden-Württemberg Block II angefahren wird und vom 28. bis 31. August 2003 zusätzlich zu den im Niedrigwasserfall erlaubten Mengen Verdunstungswasser aus dem Neckar entnommen werden darf.

Sollte es in den kommenden Tagen nicht regnen, so wird AKW-Betreiber EnBW auf das Wasserreservoir "Ehmetsklinge" zurückgreifen müssen. Aus diesem Reservoir stehen 360 000 Kubikmeter Kühlwasser zur Verfügung, von denen zum vollen Anfahren voraussichtlich knapp 60 000 Kubikmeter in Anspruch genommen werden müssten.