Jahresrevision

AKW Brokdorf geht planmäßig vom Netz

Das Kernkraftwerk Brokdorf wurde am Samstag zur planmäßigen Jahresrevision vom Netz genommen. Es sollen 52 der 193 Brennelemente im Reaktorkern ausgetauscht werden, wie der Kraftwerksbetreiber E.ON Kernkraft mitteilte.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Brokdorf (ddp-nrd/red) - Zudem würden umfangreiche Prüfungen und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. Während der Revision soll unter anderem die Funktion der Ventile im nicht-nuklearen Wasserdampfkreislauf überprüft werden. Bei diesen Tests könne es zum Austritt von reinem Wasserdampf kommen.

Mehrere Mängel festgestellt

Im Revisionszeitraum kommen E.ON zufolge rund 1370 externe Fachkräfte zum Einsatz. Die Arbeiten werden von der Atomaufsicht und externen Sachverständigen überwacht. An dem Atommeiler waren zuletzt mehrere Mängel festgestellt worden. Vor einer Woche wurde bekannt, dass die Wände einer Rohrleitung für Schwefelsäure nicht die erforderliche Dicke aufwiesen. Im März kam es wegen des Ausfalls eines Lüfters zu einem Defekt im Notspeisegebäude. Zudem wurde eine Störung im Kühlkreislauf des Reaktors gemeldet.