Analyse

Aktualisierte Marktstudie zur Windkraft

Die Hamburger Övermöhle Consult & Marketing GmbH hat ihre im vergangenen Jahr erstellte Marktstudie "Kurzanalyse des Marktes für Windkraftprojektierer in Deutschland" aktualisiert. Ergebnis: Die Branche sieht nach wie vor einer "erfolgversprechenden Zukunft" entgegen - wenngleich unter anderem die Bundestagswahl Unsicherheiten berge.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Das vergangene Jahr hat der gesamten bundesdeutschen Windkraftbranche wiederholt neue Rekorde gebracht: Insgesamt wurden 2079 Windräder mit einer Gesamtleistung von 2659 Megawatt (MW) neu errichtet, wie die Övermöhle Consult & Marketing GmbH (Hamburg) jetzt mitteilte. Damit seien sogar optimistische Prognosen noch übertroffen worden.

Auch im ersten Quartal dieses Jahres setze sich der Erfolg der Windkraftnutzung mit einer neu installierten Leistung von 457 MW fort. Das bedeute gegenüber dem ersten Quartal 2001 eine Steigerung um mehr als 50 Prozent. Diese positive Entwicklung sei jedoch absehbar gewesen, da sich fast baureife Projekte aus dem letzten Jahr aufgrund von Zuständigkeitsänderungen innerhalb der Genehmigungsbehörden verschoben hätten.

Geht der Boom weiter oder ist das Wachstumsende abzusehen? Welche Perspektiven ergeben sich in der Zukunft? Um Antworten auf diese Fragen zu geben, hat die Övermöhle Consult & Marketing GmbH die im vergangenen Jahr erstellte Studie "Kurzanalyse des Marktes für Windkraftprojektierer in Deutschland" überarbeitet. Die aktuellen Ergebnisse liegen jetzt als Update vor.

Die Studie informiert über die bundesdeutschen und weltweiten Marktpotenziale, über den Stand der Offshore-Windkraftnutzung, über Betriebsführung und Service, Repowering, die Entwicklungen in der Anlagentechnik und über aktuelle Planungen der Windkraftprojektierer sowie über deren Expansion ins Ausland. Viele Projektierer würden mittlerweile auch andere Geschäftsfelder im Bereich regenerative Energien besetzen, heißt es.

Neben dem starken Wachstum im Inland würden nun auch verstärkt Windkraftprojekte von deutschen Unternehmen im Ausland realisiert. Erste größere Erfolge aus dem europäischen Ausland seien bereits gemeldet worden - besonders hervorzuheben seien diesbezüglich Spanien und Italien. Nach Einschätzung der Övermöhle Consult & Marketing GmbH wird sich das dynamische Wachstum in diesen Ländern weiter fortsetzen. Zudem würden die Märkte in Frankreich, Großbritannien und USA "kurzfristig sehr interessant".

Der Bereich Offshore werde in diesem und im kommenden Jahr für deutsche Unternehmen noch keine zusätzlichen Impulse bringen, heißt es weiter. "Grundsätzlich sehen wir aber in der Windkraftnutzung Offshore einen sehr großen Markt", heißt es. Die ersten erfolgversprechenden Schritte seien mit der Genehmigung der Pilotphase des Offshore Projektes "Borkum-West" durch das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie gemacht.

Die Ergebnisse der Studie bezeichnet die Övermöhle Consult & Marketing GmbH als "weiterhin ermutigend" - sie würden auf "eine erfolgversprechende Zukunft" hindeuten. Allerdings würden sich die Risiken für die Branche in den nächsten Monaten erhöhen, da die anstehende Bundestagswahl im September zu verstärkten Unsicherheiten führen werde. Außerdem stünde dieses Jahr noch die turnusgemäße Überprüfung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes an.

Die Studie kostet 75 Euro.

Weiterführende Links
  • Website der Övermöhle Consult & Marketing GmbH: