Aktion "KlimaNet Baden-Württemberg" gestartet

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
"Wie Schulen beim Energieverbrauch auf Sparkurs schalten können, ist künftig schon mit wenigen Mausklicks im Internet zu erfahren. Unter www.klimanet.baden-wuerttemberg.de bietet das KlimaNet Baden-Württemberg eine Fülle an Informationen rund um das Thema Klimaschutz und Energiesparen an Schulen", sagte der baden-württembergische Umwelt- und Verkehrsminister Ulrich Müller kürzlich in Stuttgart.


Das neue Angebot soll in Sachen Klimaschutz den Start erleichtern, aber auch erfahrene Energiesparschulen mit interessanten aktuellen Tipps und Hinweisen versorgen. Zudem finden auch Schulträger nützliche Anregungen zur Senkung der Energiekosten in ihren Schulgebäuden. "Das KliwaNet ist ein weiterer Baustein des Umwelt- und Verkehrsministeriums, um Kinder und Jugendliche für den Klimaschutz - eines der zentralen Zukunftsprobleme - zu sensibilisieren. Ohne die junge Generation ist effektiver Klimaschutz nicht machbar. Die Schulen sind deshalb wichtige Bündnispartner", erklärte der Minister weiter.


Im KlimaNet sind beispielsweise konkrete Hilfen zur Durchführung von Energiesparprojekten, Materialien zur Behandlung des Themas Klimaschutz im Unterricht und Links zu interessanten, aktuellen Informationen und weiterführenden Literaturhinweisen zu finden. Entwickelt wurde das KlimaNet vom Heidelberger Institut für Energie- und Umweltforschung (ifeu). Grundlage dafür waren die mehrjährigen Erfahrungen des Ministeriums, die es mit der Aktion "Klimafreundliche und energiesparende Schule" gesammelt hat. Von 1995 bis 1999 haben sich 34 Schulen der verschiedenen Schularten mit mehr als 30 000 Schülern daran erfolgreich beteiligt. Die jährlichen Einsparungen lagen im Durchschnitt bei etwa zehn Prozent: für eine durchschnittliche Schule 21 500 DM weniger Energiekosten und 75 Tonnen weniger Kohlendioxid-Emissionen pro Jahr.