Stromsparen ohne Komfortverlust

Aktion der bundesweiten "Initiative Energieeffizienz" in Wuppertal

Am 15. Mai stoppt die "Wagenburg Energie-Effizienz" in Wuppertal. Die Energieagentur NRW, die Wuppertaler Stadtwerke (WSW), die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) sowie der Bergische Einzelhandelsverband werden über Energieeffizienz in Privathaushalten informieren.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Auf dem Rathaus-Vorplatz in Wuppertal-Barmen erwartet die Passanten am 15. Mai zwischen 10 und 18 Uhr eine "Wagenburg" der besonderen Art. Keine Siedler auf dem Weg nach Westen, die sich vor Indianern verstecken, sondern die "Wagenburg Energie-Effizienz". Die Energieagentur NRW, die Wuppertaler Stadtwerke (WSW), die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) sowie der Bergische Einzelhandelsverband werden drei große Busse in der Fußgängerzone auffahren.

Das Energieberatungsmobil der Energieagentur NRW, das Infomobil der WSW und das Stop-Stand-by-Mobil der ASEW verteilen Informationsmaterialien und demonstrieren Möglichkeiten der sparsamen Energieverwendung in den eigenen vier Wänden. Ziel ist die Beratung von Bürgern zu allen Fragen der Energieeffizienz in Privathaushalten. Motto: Stromsparen ohne Komfortverlust. "Wir Wuppertaler könnten zusammen ein Vermögen sparen, wenn wir allein in den Haushalten klüger mit Energie umgehen würden. Nebenbei schützen wir sogar noch das Klima. Wir freuen uns, dass die Wuppertaler Stadtwerke sich der Initiative Energieeffizenz angeschlossen haben. Die WSW unterstreichen einmal mehr ihre innovative Rolle in NRW", erläutert Prof. Dr. Norbert Hüttenhölscher, Leiter der Energieagentur NRW.

Die Aktion "Wagenburg Energie-Effizienz" ist Teil der bundesweiten Initiative EnergieEffizienz. Die Initiative EnergieEffizienz ist ein Zusammenschluss von Verbänden der Energiewirtschaft und Deutscher Energie Agentur (dena). Sie will die Verbraucher zu Fragen der Energieeffizienz informieren. Schwerpunkte dieser bis Ende 2004 laufenden Kampagne sind die Themen Stand-by, energieeffiziente Beleuchtung und Haushaltsgroßgeräte.