Vorreiter

AKTIF Energiedatenmanagement beherrscht neues ESS-Format

Als einer der ersten Softwareanbieter in Europa unterstützt AKTIF Technology das neue ESS-Format für den elektronischen Austausch von Fahrplänen. Gleichzeitig will das Unternehmen möglichst bald das neue EDNA-Zertifizierungsverfahren durchlaufen. Damit nimmt der Senftenberger Spezialist für das Energiedatenmanagement erneut eine Vorreiterrolle ein.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Mit der Umsetzung des neuen ETSO-Formats ESS (ETSO Scheduling System) für den Austausch von Fahrplänen bietet der AKTIF dataService schon jetzt die Möglichkeit, auch diesen Prozess automatisiert abzuwickeln. Das System des Senftenberger Spezialisten für das Energiedatenmanagement AKTIF Technology gehört damit zu den ersten Softwarelösungen, die das XML-basierte ESS-Format bereits beherrschen.

Das ESS-Format soll nach den Plänen der ETSO (European Transmission System Operators) und der EFET (European Federation of Energy Traders) zum 1. Juli 2003 europaweit eingeführt werden. Zum 1. Januar 2004 soll es dann das bislang gebräuchliche DVG-KISS-Format endgültig ablösen. Um die korrekte Handhabung des elektronischen Datenaustausches via ESS sicherzustellen, hat AKTIF die Umsetzung im AKTIF dataService bereits durch die E.ON überprüfen lassen. Baldmöglichst will sich der Senftenberger EDM-Spezialist aber auch durch die EDNA- Initiative zertifizieren lassen. "Das EDNA-Qualitätssiegel ist für uns das einzige Instrument, mit dem sich eine einheitliche Handhabung der unterschiedlichen Datenformate auf dem Energiemarkt tatsächlich durchsetzen lässt", so Dirk Heinze, Geschäftsführer von AKTIF Technology.