Freundlich

Aktienmarkt: Versorger profitieren von steigendem Ölpreis

Vom steigenden Ölpreis profitierten heute an der Börse unter anderem die Versorger. E.ON gewannen 1,8 Prozent auf 64,30 Euro und führen die Gewinner im DAX an. RWE legen um 0,6 Prozent zu. Schwach notierte dagegen die Aktie von Repower, die nach einer Veränderung im Vorstand 2,6 Prozent auf 13,15 Euro verlor.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt/Main (ddp/sm) - Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich am Freitagmittag weiter freundlich. Der Deutsche Aktienindex (DAX) gewann bis 13.15 Uhr 0,5 Prozent auf 4171 Punkte. Der TecDAX stieg um 0,2 Prozent auf 510 Zähler.

Händlern zufolge wird die gute Stimmung vor allem von günstigen Vorlagen aus den USA gestützt. Dort hatten besonders die Kurse der Technologie-Aktien am Donnerstag deutlich angezogen. Der Kurs des Euro gab bis zum Mittag gegenüber dem Dollar weiter nach. Im Devisenhandel kostete der Euro 1,3188 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte am Donnerstag einen Referenzkurs von 1,3305 US-Dollar festgesetzt.

Vom steigenden Ölpreis profitierten unter anderem die Versorger. E.ON gewannen 1,8 Prozent auf 64,30 Euro und führen die Gewinner im DAX an. RWE legen um 0,6 Prozent auf 39,75 Euro zu. Deutlich erholen konnten sich auch ThyssenKrupp mit einem Plus von 1,4 Prozent auf 15,67 Euro. Schwächster DAX-Wert waren am Mittag Lufthansa, die um 0,8 Prozent auf 10,60 Euro nachgaben. SAP verloren 0,7 Prozent auf 132,21 Euro, und Volkswagen verbilligten sich um 0,6 Prozent auf 33,77 Euro.

Im TecDAX gewannen Teles gut zwei Prozent auf 7,60 Euro. BB Biotech und QSC legten jeweils rund anderthalb Prozent zu. Schwach notierten dagegen Repower, die nach einer Veränderung im Vorstand 2,6 Prozent auf 13,15 Euro verloren.