Saarland

Abwrackprämie für Heizkessel und Förderung für Photovoltaik

Wer im Saarland seinen alten Heizkessel austauscht oder eine Photovoltaikanlage installiert, wird künftig staatlich gefördert. Wer seinen alten Heizkessel austauscht, erhalte 1000 Euro Abwrackprämie. Für den Bau einer Solaranlage mit mindestens zwei Kilowatt bekommen Hausbesitzer ebenfalls 1000 Euro.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Saarbrücken (ddp-rps/red) - Insgesamt stelle das Land 2,5 Millionen Euro für das neue Förderprogramm zur Verfügung, sagte Umweltminister Stefan Mörsdorf (CDU) am Dienstag in Saarbrücken.

1000 Euro Abwrackprämie vom Land

Wer seinen alten, mindestens fünfzehn Jahre alten Heizkessel durch ein modernes Gerät ersetzt, erhält demnach 1000 Euro Zuschuss. Ebenfalls 1000 Euro gibt es als Solarprämie, wenn eine mindestens zwei Kilowatt große Photovoltaikanlage auf dem Hausdach installiert wird. Die Gewährung der Zuschüsse soll laut Mörsdorf in einem vergleichsweise unbürokratischen Verfahren erfolgen, in dem der Antragsteller einen Verwendungsnachweis erbringen muss.

Geld für Heizkessel schließt Förderlücke

Mörsdorf hob hervor, dass mit der Abwrackprämie für Heizkessel eine Förderlücke bei den schon bestehenden Programmen geschlossen werde. So könnten Hausbesitzer bislang eine Förderung erhalten, wenn sie ihre Heizung auf erneuerbare Energien umstellten. Wer aber weiterhin bei Öl oder Gas bleiben wolle und mit modernen Brennern zur Reduzierung des Verbrauchs und des Schadstoffausstoßes beitragen wolle, sei bislang leer ausgegangen.