Ausnahmen

Abrissprämie aus Energiekonzept mit Einschränkungen

Die im Energiekonzept der Bundesregierung geplante Förderung des Abrisses und anschließenden Neubaus von Gebäuden soll nicht in allen Fällen gezahlt werden. Das Bundesbauministerium arbeite derzeit an der Umsetzung des Vorhabens und plane dabei mehrere Ausnahmen.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (afp/red) - Damit bestätigte eine Ministeriumssprecherin am Samstag einen Vorabbericht des "Spiegel". Das Energiekonzept sieht vor, dass künftig nicht mehr nur die Sanierung von Altbauten und der Neubau gefördert werden sollen. Geld und zinsgünstige Kredite sollen demnach auch Bauherren erhalten, die ihr altes Haus abreißen und neue Gebäude errichten, weil sich eine Sanierung nicht mehr lohnt.

"In manchen Fällen kann es sinnvoller sein, ein altes Gebäude abzureißen und durch einen energieeffizienten Neubau zu ersetzen, als es aufwendig zu sanieren", sagte Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) dem "Spiegel". Ausgenommen werden sollen davon der Ministeriumssprecherin zufolge etwa denkmalgeschützte Altbauten. Auch der Abriss von "stadtbildprägenden Gebäuden in Stadtkernen" solle ausgenommen und die "soziale Wohnraumversorgung sichergestellt werden".