Terminhinweis

Ab morgen: 460 Aussteller auf der HUSUMwind 2003

460 Aussteller, darunter knapp 150 Firmen aus dem Ausland, werden sich vom 23. bis 27. September in der nordfriesischen Hafenstadt Husum präsentieren. Das sind 200 mehr als bei der letzten HUSUMwind vor zwei Jahren. Darüber hinaus haben die Energieminister der Türkei, Portugal und Großbritannien ihr Kommen zugesagt.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

"Die Messe ist ein Spiegelbild des weltweiten Booms der Windkraft. Die hohen Ausstellerzahlen und das Interesse der Politik sind ein Indiz für das anhaltend dynamische Wachstum der Windenergie", zeigt sich Dr. Peter Ahmels, Präsident des Bundesverbands WindEnergie (BWE) von der Resonanz erfreut.

Der Fokus des parallel zur HUSUMwind stattfindenden Kongresses mit dem Titel "Trends für Märkte der Zukunft" wird neben den Themen Anlagentechnik, Finanzierung und Versicherung sowie "Offshore" noch mehr als in den Vorjahren auf den internationalen Märkten liegen. So werden Windexperten etwa aus Polen, Skandinavien, China, Indien, Australien oder Brasilien über die Märkte und politischen Rahmenbedingungen in ihren Ländern referieren. Finanzexperten sprechen über die Finanzierung internationaler Projekte. Die deutschen Unternehmen versprechen sich von der diesjährigen Messe vor allem Impulse fürs Auslandsgeschäft.

Der BWE wird nicht nur über seine politische Arbeit informieren, sondern auch für den Erhalt des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) werben, um dessen Novellierung auf politischer Bühne derzeit heftig gestritten wird.