Heizen mit Umweltwärme

8. Wärmepumpen-Wochen NRW vom 10. bis 24. März

Mit den Wärmepumpen-Wochen in Nordrhein-Westfalen sollen mehr Menschen für die innovative Energienutzung begeistert werden. Allein im letzten Jahr wurden bundeswet 44.000 Wärmepumpen-Heizungsanlagen verkauft, freut sich der EnergieAgentur-Geschäftsführer Dr. Frank-Michael Baumann über den Erfolg

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Um noch mehr Menschen für innovative Energienutzungen zu begeistern, veranstaltet der Wärmepumpen-Marktplatz die 8. Wärmepumpen-Wochen vom 10. bis 24. März 2007 überall in Nordrhein-Westfalen. In 120 Orten finden über 200 Veranstaltungen rund ums Thema "Heizen mit Umweltwärme" statt.

"Die sieben bisherigen Wärmepumpen-Wochen NRW waren sehr erfolgreich", freut sich Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur NRW, "Rund 44.000 Wärmepumpen-Heizungsanlagen sind allein 2006 bundesweit verkauft worden. Das ist eine Steigerungsrate von weit über 100 Prozent. Damit sind insgesamt rund 170.000 Wärmepumpenheizungen im Bundesgebiet in Betrieb, davon fast 35.000 (20 Prozent) allein in Nordrhein-Westfalen."

Wärmepumpen nutzen bis zu 80 Prozent Umweltwärme, die kostenlos, schadstofffrei und sich immer wieder natürlich erneuernd zur Verfügung steht. Mit den Umweltenergien und einem Restanteil Strom für den Antrieb der Wärmepumpe kann man zukunftssicher heizen, aber im Sommer sein Haus auch kühlen. Mit dem Einsatz der Wärmepumpe können Verbraucher ihre jährlichen Heizkosten um mehr als die Häfte senken, so die EnergieAgentur NRW.