70 Jahre EWE: Infomesse schaut beim Rückblick nach vorn

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
70 Jahre Zukunft, Retro-Visionen - unter diesem Motto steht die dreitägige Informationsveranstaltung der EWE AG in der Oldenburger Weser-Ems-Halle. Vom 7. bis 9. November informiert der Energiedienstleister im Rahmen einer Unternehmenspräsentation über seine Entwicklung vom reinen Stromversorger zum Multi-Service-Unternehmen.


Der erste Tag wird eine interne Informationsveranstaltung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein. Dabei steht die Diskussion eines neuen Unternehmensleitbildes im Mittelpunkt. Während am zweiten Tag die Vertreter der Kommunen und Stadtwerke sowie Industriekunden geladen sind, öffnet die EWE-Messe am 9. November ab 9.30 Uhr ihre Pforten auch für Gewerbekunden, Schulen, Hochschulen und die Öffentlichkeit. Auf dem Programm stehen dann verschiedene Vortragsreihen rund um das heutige Dienstleistungsspektrum des Unternehmens. Dabei will sich die EWE AG der Öffentlichkeit vor allem als neues Multi-Service-Unternehmen präsentieren, das über seine Kerngeschäftsfelder hinaus auch in unterschiedlichen Sparten der neuen Kommunikations- und Informationstechnologien aktiv ist - unter anderem in den Bereichen Internet, Customer Relationship Management, EDV-gestützte Abrechnungs-Systeme, E-Commerce und geographische Informationssysteme.


Die Fachvorträge reichen von Themen wie Stromversorgung im ländlichen Raum, Kraft-Wärme-Kopplung oder Strom aus regenerativen Energiequellen bis zu Vorträgen über neueste Marktentwicklungen für Ökostrom, über die Brennstoffzelle, die neue EWE-Kundenkarte oder über Energiesparen durch modernes Energiemanagement. Ebenfalls auf dem Programm steht die "Amerikanische Versteigerung" eines Computers, die auf eine Großbildleinwand übertragen wird, sowie die Präsentation eines neu produzierten EWE-Imagefilms.