Mitte Mai

5. Berliner Energietage: Aktuelle Entwicklungen auf dem Prüfstand

Vom 17. bis 19. Mai finden die 5. Berliner Energietage statt. Auf über 30 Veranstaltungen werden knapp 140 Fachreferenten die neuesten Konzepte und Strategien der rationellen Energieerzeugung und -verwendung vorstellen. Parallel läuft die Fachmesse Energie-ImpulsE 2004.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Mit der Novellierung des EEG, des Energiewirtschaftsrechts, der Einführung des Emissionshandels und der Regulierung leitungsgebundener Energieträger insgesamt erlebt die Bundesrepublik eine Änderung der energiepolitischen Rahmenbedingungen wie selten zuvor. Diese Entwicklungen kritisch zu begleiten und einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, ist Ansatz der 5. Berliner Energietage vom 17. bis 19. Mai in Berlin.

Das zugrundegelegte Konzept der Berliner Energietage zielt darauf ab, Experten aus verschiedensten Branchen – von der Wohnungswirtschaft bis zum Anlagenbau – ein gemeinsames Dach für Erfahrungsaustausch und Fachdiskussionen zu bieten. Hauptveranstalter sind das Berliner ImpulsE-Programm und die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena). Auf über 30 Veranstaltungen werden knapp 140 Fachreferenten die neuesten Konzepte und Strategien der rationellen Energieerzeugung und -verwendung vorstellen. Auf der parallel laufenden Fachmesse Energie-ImpulsE 2004 können sich Energie- und Wohnungswirtschaft, Politik und Verwaltung, Industrie und Gewerbe sowie Architekten und Planer zusätzlich über die aktuellen Entwicklungen im Energiebereich informieren.

Weiterführende Links