Eröffnung

460 Aussteller auf Energiemesse E-world energy & water

In Essen hat heute die Leitmesse der europäischen Energie- und Wasserbranche - die "E-world energy & water" - begonnen. Rund 460 Aussteller aus 21 Ländern präsentieren dort bis Donnerstag Produkte und Dienstleistungen aus verschiedenen Bereichen der Energiewirtschaft. Gastland ist in diesem Jahr die Schweiz.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Essen (ddp.djn/sm) - Parallel zu der Messe finden etwa 30 Konferenzen mit rund 300 Referenten statt. Dabei befassen sich die Experten unter anderem mit Klimaschutz und Emissionshandel, auch ein Kongress zu Zukunftsenergien ist geplant. Auf einem Karriereforum können Studenten Kontakte mit Unternehmen der Energiewirtschaft knüpfen.

Nach Angaben des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums ist die deutsche Industrie weltweit Marktführer bei erneuerbaren Energien. So wurden 2007 in Deutschland nach Angaben des Bundesumweltministeriums allein mit erneuerbaren Energien rund 34,5 Milliarden Euro Umsatz erzielt und etwa 250 000 Arbeitsplätze gesichert.

Davon profitiere auch Nordrhein-Westfalen, hieß es. Eine aktuelle Studie des IWR (Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien in Münster) weist für das Land im Jahr 2006 rund 18.500 Arbeitsplätze in 3100 Unternehmen der regenerativen Energiewirtschaft aus. Dort wurde ein Umsatz von 4,8 Milliarden Euro erzielt. "Gegenüber dem Vorjahr war dies eine Steigerung um 13 Prozent", sagte Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) zur Eröffnung der Energiemesse.

Die Messe ist noch am Mittwoch von 9.00 bis 18.00 Uhr und am Donnerstag von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte für kostet 30 Euro, wer sich online registriert, muss nur die Hälfte zahlen.