Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • Frankreich schließt Solarstraße ans Stromnetz an

    In Frankreich wurde gerade die erste Solarstraße des Landes eingeweiht. Die rund einen Kilometer lange Strecke ist mit Solarmodulen bestückt und erzeugt so Sonnenenergie, die in das französische Stromnetz fließt.

    weiter
  • Kabinett einigt sich auf Kriterien für die Endlager-Suche

    Die Suche nach einem Endlager für Atommüll ist bereits seit Jahrzehnten ein Streitpunkt. Das Bundeskabinett einigte sich nun auf einen Gesetzesentwurf, der Kriterien für die Suche nach einem Standort festlegt. Umweltschützer kritisieren die Pläne.

    weiter
  • Schätzung für 2016: Rund 32 Prozent Strom aus Erneuerbaren

    Fast ein Drittel des 2016 in Deutschland verbrauchten Stroms stammt aus erneuerbaren Energiequellen, so die Schätzung des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung. Nach Angaben des BDEW trugen dabei Atom- und Kohlestrom weniger zum Energiemix bei, dafür stieg der Stromanteil aus Gaskraftwerken.

    weiter
  • Grünes Licht für Reserve-Kraftwerke

    Die Reserve-Kraftwerke sind auch der EU-Kommission zufolge in Deutschland eine Notwendigkeit. So unterstützt die Brüsseler Behörde die Netzreserve, mit der die Energieversorger dafür bezahlt werden, ihre Kraftwerke für den Notfall bereit zu halten.

    weiter
  • Stromfresser an Weihnachten: Dahin fließt die Energie

    Jedes Jahr zur Weihnachtszeit steigt der Energieverbrauch. Das liegt etwa an der Festbeleuchtung auf den Straßen und in den Häusern. Wie viel Geld wird gespart, wenn LED-Lichterketten verwendet werden? Und wo stecken weitere Energiefresser in der Weihnachtszeit?

    weiter
  • Doel und Tihange: Nuklearabkommen statt Abschaltung?

    Mit ihrer Forderung zur Abschaltung der Atomreaktoren Doel 3 und Tihange 2 stößt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks auf Granit. Mit einem Nuklearabkommen soll aber zumindest der regelmäßige Informationsaustausch zwischen Belgien und Deutschland gesichert werden.

    weiter
  • Trumps Klimapolitik: Die Rückkehr zu Gas, Öl und Kohle?

    Die Welt blickt gespannt auf die Personalentscheidungen des künftigen US-Präsidenten Donald Trump. Bisher passt seine Auswahl auch sehr gut zu seinen Wahlversprechen, die zusammengefasst, eine Rückkehr zu fossiler Energie bedeuten würden.

    weiter
  • Bundestag winkt Atom-Deal durch

    Den Gesetzentwurf zur Endlagerung atomarer Altlasten, den Union, SPD und Grüne ins Spiel brachten, wurde aktuell vom Bundestag genehmigt. Der darin vorgesehene Pakt zwischen Atomkonzernen und Staat wird aber nicht nur begrüßt.

    weiter
  • Südlink-Beteiligung: Rund 7.000 Hinweise von Bürgern

    Die Stromautobahn Südlink soll praktisch einmal quer durch das Land vom Norden in den Süden verlaufen. Die Netzbetreiber gaben Bürgern online die Möglichkeit, die Planung der Trasse zu kommentieren. Mehr als 7.000 Hinweise sind auf diesem Wege eingegangen.

    weiter
  • Stromversorger und ihre Tarifmodelle: Darauf sollte man achten

    Die Stromversorger in Deutschland bieten ganz unterschiedliche Tarifvarianten an. Von der Strom-Flatrate bis zu den Verträgen mit Vorauskasse: Wie gestaltet sich der Strommarkt und welche Vorteile bietet die eine oder die andere Variante?

    weiter
  • Trump will Ölmanager Tillerson zum Außenminister machen

    Der designierte US-Präsident Donald Trump hat ausgerechnet den Vorstandschef von ExxonMobil für den Posten des Außenministers nominiert. Der Wunschkandidat, Rex Tillerson, hat zudem eine enge Verbindung zu Russland.

    weiter
  • Windrad in Mecklenburg-Vorpommern stürzt zusammen

    In Mecklenburg-Vorpommern ist ein Windrad eingestürzt. Der Rotor und Turmreste wurden in einem Feld gefunden. Die Ursache für den Zusammensturz ist weiterhin unklar. Verletzte gab es aber keine.

    weiter
  • Experten: Müll sollte in der Asse bleiben

    Die in dem ehemaligen Bergwerk Asse gelagerten Atommüllfässer sollen eigentlich per Gesetzesbeschluss geborgen werden. Experten sagen nun einem Bericht zufolge aber, dass der Verbleib des Atommülls weniger riskant ist als die Bergung der Fässer.

    weiter
  • Fehlerhafte AKW-Bauteile: Französische Justiz leitet Ermittlung ein

    Bei einigen Bauteilen für Atomkraftwerke, die im Schmiedewerk Creusot Forge in Frankreich hergestellt wurden, waren vor einigen Monaten Unregelmäßigkeiten entdeckt worden. Das beschäftigt künftig auch die Gerichte.

    weiter
  • Netzbetreiber buchen zusätzliche Reservekraftwerke

    Für den Winter haben die Übertragungsnetz-Betreiber in Deutschland verglichen mit dem Vorjahr weitere Reservekraftwerke hinzugebucht. Das Stromnetz stehe unter anderem wegen dem Ausbau der Erneuerbaren stark unter Druck, so die Unternehmen.

    weiter
  • Tesla startet Rückruf von Ladeadaptern

    Autobauer Tesla hat offiziell mitgeteilt, das bei einigen seiner Adapter in den USA die Gefahr einer Überhitzung besteht. Mit den Geräten werden Elektroautos aufgeladen. Aus Sicherheitsgründen sollen rund 7.000 Stück ausgetauscht werden.

    weiter
  • Urteil: Firmen müssen für Atomausstieg entschädigt werden

    Den beschleunigten Atomausstieg beschloss die schwarz-gelbe Koalition nach der Atomkatastrophe in Fukushima. Deswegen reichten mehrere Energiekonzerne Klage ein und sollen nach einem aktuellen Urteil entschädigt werden.

    weiter
  • Putin: Europa erhält Rekordmenge an russischem Gas

    Dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zufolge fließt derzeit mehr Gas nach Europa als jemals zuvor. Mit dem Ausbau der Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 könnte die Liefermenge noch gesteigert werden.

    weiter
  • Stromfresser im Winter: Besser dicke Socken als Wärmflaschen

    Bei kalten Füßen im Winter greifen einige gerne auf Wärmflaschen zurück. Was viele nicht wissen: Hinter dem Wärmespender versteckt sich ein echter Stromfresser, so eine aktuelle Untersuchung. Sogar der Griff zur Heizdecke ist demnach günstiger.

    weiter
  • Dieselkraftstoff boomt trotz VW-Skandals

    Der Verbrauch an Dieselkraftstoff ist trotz des Skandals rund um Autobauer VW gestiegen. Der Diesel-Absatz stieg 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 5,8 Prozent. Generell ist aber auch die Nachfrage nach Diesel-Fahrzeugen gestiegen.

    weiter