Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • Erdbeben in Fukushima verläuft glimpflich

    Ein starkes Erdbeben in der Region Fukushima ist glimpflich verlaufen. Mehrere Tausend Menschen brachten sich in Sicherheit, nachdem die Behörden eine Tsunami-Warnung ausgegeben hatten. Zu größeren Schäden ist es offenbar nicht gekommen.

    weiter
  • Spanien: Tausende protestieren gegen Energiearmut

    In Spanien haben Tausende Menschen gegen die "Gier" der Behörden und Energieversorger protestiert. Zuvor war eine Rentnerin gestorben, weil Kerzen einen Wohnungsbrand ausgelöst hatten. Der Frau war der Strom abgestellt worden.

    weiter
  • 48 Länder planen den Kohleausstieg

    Dutzende ärmere Länder wollen ein Zeichen gegen die Erderwärmung setzen und planen gemeinsam des Kohleausstieg. Die Länder gehören zu denen, die von den Folgen des Klimawandels besonders betroffen sind.

    weiter
  • Klimaschutz-Rangliste: Hier steht Deutschland

    Deutschland ist in der Klimaschutz-Rangliste im Vergleich zu anderen Ländern weiter abgerutscht und liegt nun hinter Indien und Ägypten. Die Verfasser der Liste zeigen sich relativ zufrieden, obwohl die ersten drei Plätze gar nicht besetzt sind.

    weiter
  • 2016 dürfte bisherigen Wärmerekord brechen

    2016 wird wahrscheinlich den Wärmerekord von 2015 brechen und das bisher wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen werden. Der Klimagipfel in Marrakesch bringt aber auch positivere Erkenntnisse: Der CO2-Ausstoß ist in diesem Jahr kaum gestiegen.

    weiter
  • Mammutprojekt: Tschernobyl bekommt neue Schutzhülle

    Die Ruine des Atomkraftwerks Tschernobyl bekommt eine neue Schutzhülle aus Stahl. Das größte bewegliche Bauwerk der Welt soll bis Ende November über Block 4 platziert werden. Die Schutzhülle ergänzt den brüchigen Betonsarkophag.

    weiter
  • Bericht: Ökostrom-Privileg könnte eingeschränkt werden

    Einem Bericht des "Spiegel" zufolge erwägt die EU-Kommission eine Einschränkung des Ökostrom-Privilegs. Die Netzbetreiber müssen Strom aus erneuerbaren Quellen bevorzugt einspeisen. Diese Bevorzugung soll weitgehend fallen.

    weiter
  • Klimaschutzplan 2050: Die wichtigsten Fragen und Antworten

    Der Klimaschutzplan 2050 steht nach langem Streit endlich, wenn auch die Vorgaben nicht verbindlich sind. Was bedeuten die Beschlüsse für Autofahrer, Hausbesitzer und die Industrie? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

    weiter
  • Keine Einigung auf Klimaschutzplan 2050

    Eigentlich sollte der Klimaschutzplan 2050 am Mittwoch verabschiedet werden. Nun ist es doch nicht rechtzeitig zu einer Einigung gekommen. Im Klimaschutzplan wird festgelegt, wie viel Treibhausgas eingespart werden soll.

    weiter
  • Klimawandel trifft besonders arme Länder

    Die Auswirkungen des Klimawandels bekommen besonders Entwicklungsländer zu spüren. Extreme Wetterverhältnisse richten enorme Schäden an. Der Globale Klima-Risiko-Index zeigt, welche Länder am stärksten betroffen sind.

    weiter
  • AKW-Abschaltung: Frankreich fürchtet Engpässe im Winter

    Im Winter werden einige französische AKW abgeschaltet sein, unter anderem für Kontrollen. Der Netzbetreiber RTE warnt vor möglichen Engpässen in der Stromversorgung und "außergewöhnlichen Maßnahmen", die man eventuell ergreifen müsse.

    weiter
  • Klimaschutzplan 2050 setzt auf Windkraft und Solar

    Im Klimaschutzplan 2050 will die Bundesregierung vor allem die Energieerzeugung aus Windkraft und Solarenergie vorantreiben. Die Regierung geht davon aus, dass der Bedarf steigen wird, unter anderem durch die Elektromobilität.

    weiter
  • Atmosfair kürt sauberste Fluggesellschaft der Welt

    Im Klimaindex der Umweltorganisation Atmosfair führt erstmals eine chinesische Fluggesellschaft die Riege der saubersten Airlines der Welt an. Auf dem zweiten Platz findet sich eine deutsche Fluggesellschaft. Wie schneiden Lufthansa & Co ab?

    weiter
  • Teurer Strom: Rund 6 Milliarden Euro gehen an den Staat

    Die Kosten für Strom setzen sich aus mehreren Posten zusammen. Einen großen Teil macht die Steuer aus: Rund 25 Prozent des Strompreises gehen an den Staat. Und das sind jährlich rund sechs Milliarden Euro.

    weiter
  • Energieverbrauch der deutschen Industrie sinkt leicht

    Die Industrie nutzt etwa einen Drittel der insgesamt in Deutschland verbrauchten Energie. Im Vergleich zum vergangenen Jahr hat der Verbrauch etwas abgenommen. Wichtigster Energieträger bleibt Gas.

    weiter
  • Forscher: Klimawandel kostet Deutschland bereits Milliarden

    Zwar ist der Klimawandel in Deutschland bisher nicht so stark zu spüren wie in anderen Ländern, die Prognosen von Experten sind aber in vielerlei Hinsicht alarmierend. Dazu gehören auch die immensen Kosten, die mit dem veränderten Klima zusammenhängen.

    weiter
  • Aldi Süd will klimaneutral werden

    Der Lebensmittel-Discounter Aldi Süd will ab dem kommenden Jahr klimaneutral arbeiten. Den Ausstoß an Treibhausgasen hat der Konzern nach eigenen Angaben in den vergangenen Jahren bereits stark reduziert.

    weiter
  • Firmen-Subventionen verteuern auch 2017 den Strom

    Die Subventionen bei den Netzentgelten für stromintensive Firmen lasten auch 2017 wieder auf den Schultern der Verbraucher. Schlachthöfe, Discounter und etwa auch Banken werden bereits seit 2012 bei den Netzgebühren teilweise befreit.

    weiter
  • Heizen mit Strom: Mehr Anbieter – günstigere Preise

    Mit Strom zu heizen ist eine vergleichsweise teure Alternative. In den letzten zwei Jahren hat sich aber die Zahl der Anbieter von Heizstromtarifen verdoppelt. Davon profitieren Verbraucher nun.

    weiter
  • Olympia-Organisatoren schulden Stromfirma Millionen

    Olympia 2016 liegt schon einige Wochen zurück. Die Organisatoren aber sollen einem Zeitungsbericht zufolge noch bei mehreren Einrichtungen in der Kreide stehen. Allein bei einem Stromversorger steht noch eine Rechnung von 6,2 Millionen Euro aus.

    weiter