In Düsseldorf

30-jähriger Arbeiter unter Rohren begraben und getötet

Am Freitag ist ein 30-jähriger Mitarbeiter einer Abbruchfirma bei Arbeiten in einem Düsseldorfer Fernwärmekraftwerk getötet worden. Bei einem Unfall begruben ihn Rohre mit einem Gesamtgewicht von etwa drei Tonnen. Sie waren aus etwa acht Metern Höhe herabgestürzt.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrw) - Bei Abbrucharbeiten in einem Düsseldorfer Fernwärme-Kraftwerk ist am Freitag ein 30-jähriger Mann getötet worden. Mehrere Rohre mit einem Gesamtgewicht von rund drei Tonnen waren aus etwa acht Metern Höhe auf den Mann heruntergestürzt, wie ein Sprecher der Feuerwehr Düsseldorf mitteilte.

Der Mitarbeiter der Abbruchfirma erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.