Durchschnittlich fünf Prozent

2005: Strom wird deutlich teurer

Wie eine Umfrage der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" ergab, werden sich viele regionale Energieversorger dem Beispiel großer Konzerne anschließen und die Strompreise zum Jahreswechsel erhöhen. Die Preise steigen um durchschnittlich etwa fünf Prozent.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt/Main (ddp/sm) - Viele regionale Energieversorger schließen sich dem Beispiel großer Konzerne an und erhöhen ihre Strompreise zum Jahreswechsel. Das ergab eine Umfrage der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Die Preiserhöhungen betragen durchschnittlich etwa fünf Prozent.

In Ostdeutschland verlangten Unternehmen bis zu 6,2 Prozent mehr. Als "dreiste Verkaufslüge" kritisierte der Bundesverband Erneuerbare Energie die Behauptung einiger Erzeuger, die Preiserhöhungen erklärten sich unter anderem durch die Einspeisung von Strom aus Wind, Wasser oder Erdwärme.