Energiebewusstsein

2001: Stromverbrauch konstant

Schwache Konjunktur und milde Witterung haben im vergangenen Jahr dafür gesorgt, dass die deutschen Stromversorger mit 477 Milliarden Kilowattstunden nur etwa 0,5 Prozent mehr Strom als im Jahr davor verkauft haben.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Die deutschen Stromversorger verkauften 2001 knapp 477 (2000: 474) Milliarden Kilowattstunden. Die geringe Zunahme von 0,5 Prozent im Vergleich zu den durchschnittlichen 1,5 Prozent der vergangenen fünf Jahre ergab sich aus der schwächeren Konjunktur, der milden Witterung sowie dem verstärkten Energiebewusstsein der Verbraucher. Das ermittelte der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin, nach ersten Erhebungen.

Im ersten Halbjahr 2001 habe der Verbrauchszuwachs 0,8 Prozent betragen. Das dritte Quartal schloss, so VDEW, mit einem Minus von 0,4 Prozent. Im letzten Quartal verzeichneten die Stromversorger ein Plus von 0,5 Prozent.