Alt- und Industrieholz

16 Biomasse-Kraftwerke in Brandenburg

Im Land Brandenburg gibt es derzeit 16 Biomasse-Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 126,85 Megawatt. Wie Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU) in Potsdam auf eine parlamentarische Anfrage sagte, verarbeiten sie meist Alt- und Industrieholz, in Einzelfällen auch Waldholz und Papierreste.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Potsdam (ddp-lbg/sm) - Nach Angaben der Brandenburgischen Energiespar-Agentur fallen in Berlin-Brandenburg jährlich etwa 350.000 Tonnen Altholz an.

Fast alle Anlagen wurden nach 1991 errichtet, wie es weiter heißt. Lediglich das Kraftwerk Kirchmöser bei Brandenburg/Havel sei schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet und 1997 auf Biomasse umgestellt worden. Mit jeweils 20 Megawatt seien die Biomasse-Kraftwerke in Wittstock/Heiligengrabe, Königs Wusterhausen und Eberswalde die leistungsstärksten.