EU-Vergleich

16.12.2004: Jahreshöchslast in Deutschland

Am 16. Dezember um 18 Uhr vergangenen Jahres war in Deutschland der Strombedarf 2004 am größten: Zu diesem Zeitpunkt wurden von den deutschen Haushalten, Fabriken und Unternehmen über 77 000 Megawatt Energie angefordert. Damit liegt Deutschland europaweit - nach Frankreich - an der Spitze.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Die höchste Anforderung an die deutschen Stromnetze wurde im vergangenen Winter am 16. Dezember 2004 um 18 Uhr gemessen. Wie der Verband der Netzbetreiber (VDN) in dieser Woche mitteilte, ergab sich in dieser Zeit ein Verbrauch von 77 200 Megawatt. Damit lag Deutschland im europäischen Vergleich auf dem zweiten Platz: Frankreich verbrauchte am 22. Dezember um 19 Uhr 79 984 Megawatt.

Laut VDN tritt die Höchstlast in Deutschland meistens im Dezember am frühen Abend eines Werktages auf. Im vergangenen Jahr lag sie sogar noch um 1,2 Prozent höher als im Jahr zuvor.

Ebenfalls am 16. Dezember 2004 verzeichnete auch Italien seine Höchstlast (53 606 Megawatt) - etwa eine Stunde vor Deutschland. Die Niederlande wiesen gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung der Höchstlast um fast acht Prozent auf.

Abweichend von Nord- und Mitteleuropa liegt der Zeitpunkt der Höchstlast im Süden in anderen Monaten: In Spanien wurden am 2. März 2004 um 21 Uhr 37 724 Megawatt gemessen. Griechenland erreichte am 12. Juli 2004 um 11.30 Uhr mit 9370 Megawatt seinen höchsten Wert.