Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • Smart Meter kommen: Wenig Vertrauen bei Verbrauchern

    Intelligente Stromzähler sollen Verbrauchern beim Stromsparen helfen und die Energiewende beschleunigen. Deshalb will die Bundesregierung deren Verbreitung voranbringen. Spielen die Verbraucher da mit?

    weiter
  • Benzinpreise in Europa: Bis zu 68 Euro Differenz pro Tankfüllung

    Die Benzinpreise können in diesem Jahr einen starken Einfluss auf die Urlaubskasse ausüben. Wer mit dem Auto beispielsweise nach Italien fahren will, der sollte unbedingt auf der Strecke noch einmal den Tank füllen. Auch in Deutschland gibt es gravierende Preisunterschiede.

    weiter
  • Letzte Steinkohlezechen: Weitere Tausend Jobs gehen verloren

    Die letzten Steinkohlezechen in Deutschland werden nach und nach geschlossen. Bisher sind rund 21 Millionen Euro an Steuergeldern in die Subventionen für einen sozialverträglichen Ausstieg geflossen. Wie sieht es aktuell in den Kohlestädten aus?

    weiter
  • BSE-Solar: Batteriespeicher für Solaranlagen lohnen sich nicht immer

    Batteriespeicher für Solaranlagen sollen den Strom, der mit den Anlagen produziert wird, auch nachts oder bei schlechtem Wetter verfügbar machen. Der größte Teil der Energie wird bisher direkt ins Stromnetz eingespeist. Aber nicht für alle machen die Speicher Sinn.

    weiter
  • Ohne Pferd: Kutsche fährt mit Strom durch Berlin

    In Berlin können Touristen eine Kutschfahrt der etwas anderen Art erleben. Statt von Pferden gezogen, wird das Fahrzeug elektronisch angetrieben. Optisch hat man sich aber an die Vorbilder aus der Vergangenheit gehalten.

    weiter
  • EU-Kommission segnet Kaufprämie für E-Autos ab

    Auch die EU-Kommission hat nun der Kaufprämie für Elektroautos grünes Licht erteilt. Künftig wird es also 4.000 Euro an Zuschuss beim Kauf eines Elektroautos geben, 3.000 Euro sind es beim Hybridauto.

    weiter
  • Amprion will Ausbau seiner Stromnetze beschleunigen

    Amprion will beim Ausbau der Stromnetze in diesem Jahr mehr Gas geben. Der Stromnetzbetreiber ist für die Planung zweier Stromtrassen zuständig, die für die Umsetzung der Energiewende wichtig sind.

    weiter
  • Forschung: E-Autos können Stromnetz stabilisieren

    Elektrofahrzeuge könnten künftig eine große Rolle bei der Stabilisierung der Stromnetze übernehmen. Sind die Netze überlastet, kann einem Forschungsprojekt zufolge überschüssiger Strom an die Fahrzeuge abgeben werden. Umgekehrt kann demnach die Energie bei Stromknappheit wieder zurückgeführt werden.

    weiter
  • Minister: Iran steigert Ölproduktion auf über 3,8 Barrel

    Im Januar diesen Jahres wurden die Wirtschaftssanktionen gehen den Iran aufgehoben. Mittlerweile fördert das Land beinahe so viel Öl wie vor dem Atomstreit. Für Gespräche über ein Einfrieren der Fördermenge zeigt sich Ölminister Bidschan Namdar Sanganeh aber offen.

    weiter
  • Gehaltskürzungen bei RWE: Gespräche ohne Ergebnis verschoben

    RWE plant wegen der gesunkenen Großhandelspreise deutliche Gehaltskürzungen für die Mitarbeiter. Die Gespräche dazu mit der Gewerkschaft IGBCE wurden am Dienstag erfolglos verschoben. RWE ist nicht der einzige Stromanbieter, der Einkommenskürzungen plant.

    weiter
  • Umfrage: Städte halten sich bei E-Auto-Privilegien zurück

    Fahrer von E-Autos können in einigen Städten in Deutschland beispielsweise die Busspuren nutzen oder auch kostenlos parken. Einem Bericht zufolge sind es aber vergleichsweise nur wenige Städte, die die Ausnahmeregelungen zulassen. Ein Grund: E-Autos könnten den Busverkehr stören.

    weiter
  • Erneute Panne: Reaktor Tihange 2 steht still

    Der Reaktor Tihange 2 in Belgien steht seit Freitag still. Im nicht-nuklearen Teil der Anlage kam es zu einer technischen Störung, weshalb die Anlage vermutlich bis Mittwoch nicht wieder hoch gefahren wird.

    weiter
  • Aktionäre stimmen Eon-Aufspaltung zu

    Die Eon-Hauptversammlung ging am Mittwoch ungewohnt harmonisch über die Bühne. Dabei stand eine nahezu historische Entscheidung bevor. Eon will sich nämlich genauso wie Konkurrent RWE aufspalten. Fast alle Aktionäre stimmte bei dem Treffen zu.

    weiter
  • Ölpreis knackt 50-Dollar-Marke zum zweiten Mal

    Seit Beginn des Jahres steigt der Ölpreis nach einem langandauernden Sinkflug wieder. Bereits zum zweiten Mal ist dabei der Preis für einen Barrel der Nordsee-Sorte Brent über 52 Dollar gestiegen. Was sagen Experten über die künftige Preisentwicklung?

    weiter
  • Ökostrom-Reform: Fortschritt oder Energiewende-Bremse?

    Beim Thema Ökostrom-Ausbau scheiden sich die Geister. Das spiegeln erneut die Meinungen zur frisch verabschiedeten EEG-Reform der schwarz-roten Koalition wieder.

    weiter
  • Verivox: Mit Ökostrom weniger zahlen als in der Grundversorgung

    Ein Ökostromtarif kann einem aktuellen Preisvergleich zufolge sogar günstiger sein als herkömmliche Stromverträge. Das gilt vor allem, wenn man noch nie seinen Stromanbieter gewechselt hat und in einem Grundversorgungstarif steckt.

    weiter
  • Bericht: Stromtrassen werden nicht vor Atomausstieg fertig

    Mehrere große Stromtrassen sollen dafür sorgen, dass Deutschland auch nach der Abschaltung der Atomkraftwerke komplett mit Energie versorgt wird. Einem Zeitungsbericht zufolge gehen die bisherigen Pläne womöglich aber nicht auf: Die Fertigstellung der Stromautobahnen soll sich verzögern.

    weiter
  • Das Umweltministerium feiert 30. Geburtstag

    Das Bundesumweltministerium gibt es nunmehr seit 30 Jahren. Auch Angela Merkel hielt vor fast 20 Jahren einmal das Umweltressort im Bundeskabinett. "Es gab wenig Verbündete", sagt die heutige Kanzlerin und ähnliches hört man auch von der amtierenden Umweltministerin.

    weiter
  • Parlament billigt längere Laufzeit für Reaktoren in Doel

    Die Reaktoren Doel 1 und 2 in Belgien sollen nach den neusten Beschlüssen des Parlaments noch länger in Betrieb bleiben als geplant. Das Atomkraftwerk liegt ganz in der Nähe von Aachen und ist wegen Sicherheitsbedenken in die Kritik geraten.

    weiter
  • Schaltjahr und Kälte: Energieverbrauch steigt leicht

    2016 hat als Schaltjahr einen Tag mehr. Das macht sich beim Energieverbrauch bemerkbar: Im Vergleich zu den ersten drei Monaten im vergangenen Jahr wurde mehr Energie genutzt. Gestiegen sind dabei die Anteile von Strom und Wärme, die mit Hilfe von Wasser, Wind, Biomasse und Erdgas produziert wurden.

    weiter