Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

  • Urlaub in Europa: Wann sollten Reisende in Deutschland tanken?

    Das Tanken ist derzeit in Dänemark und in den Niederlanden teurer als in Deutschland. In Kroatien und Österreich zahlt man weniger für Benzin und Diesel. Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte deshalb die Preise vergleichen und gegebenenfalls erst im Urlaubsland tanken.

    weiter
  • Care Energy verliert tausende Kunden

    Energieversorger Care Enery hat im Zuge des Konflikts mit den Stromnetzbetreibern 75 Prozent seiner Kunden einbüßen müssen. Tausende Kunden werden nun ersatzweise von dem Grundversorger in ihrer Region versorgt. Nun hat der Energieanbieter auch die Verträge mit Netzbetreiber Tennet gekündigt.

    weiter
  • Kaufprämie für E-Autos kommt bisher eher bei Privatleuten an

    Die Kaufprämie für Elektroautos kann seit knapp zwei Wochen beantragt werden. Wie kommt der Bonus für den Kauf von elektronisch betriebenen Fahrzeugen an und welche Modelle sind bisher am beliebtesten?

    weiter
  • US-Behörde kippt Rückruf: Was erwartet den Autobauer VW?

    VW hat sich mit den Behörden in den Vereinigten Staaten erst vor kurzen auf einen Milliardenvergleich geeinigt. Der Rückrufplan für PKW mit 3,0-Liter-Dieselmotor wurde aber abgelehnt. Für den Konzern bleiben noch viele Rechnungen offen.

    weiter
  • Solar Impulse 2: Letzte Etappe des Solarfliegers steht bevor

    Die "Solar Impulse 2" ist beinahe um die ganze Welt geflogen und hat dabei nicht einen einzigen Tropfen Benzin verbraucht. Nun steht den beiden Piloten André Borschberg und Bertrand Piccard die letzte Etappe bevor.

    weiter
  • Frankreich: Parlament stimmt Endlager in Lothringen zu

    150 Kilometer von Saarbrücken entfernt könnte im französischen Lothringen ein Endlager für Atommüll entstehen. Zumindest hat nach dem Senat auch das französische Parlament seine Zustimmung gegeben. Die Gegner des Projekts kommen aus allen Lagern.

    weiter
  • Großstädte sprechen sich für blaue Umweltplakette aus

    Die großen Städte in Deutschland stehen der Einführung der blauen Umweltplakette positiv gegenüber. Mit dem Aufkleber sind nur noch Fahrzeuge in den Ballungszentren gestattet, die einen bestimmten Grenzwert beim Ausstoß von giftigen Stickoxiden nicht überschreiten.

    weiter
  • Experte: Reichweiten von E-Autos können in der Praxis abweichen

    Beim Kauf von E-Autos sind für viele die Angaben zu den Reichweiten entscheidend. Der Chef des Instituts für Automobilwirtschaft, Willi Diez, warnt vor Falschangaben und weist mit Blick auf den Diesel-Skandal darauf hin, dass auch hier veraltete Prüfzyklen angewendet werden.

    weiter
  • Stadtwerkeverbund Trianel kündigt Sparmaßnahmen an

    Der Stadtwerkeverbund Trianel hat 2015 bei seinen konventionellen Kraftwerken Verluste zu verzeichnen und kündigte nun Sparmaßnahmen an. Die Chefin des Stadtwerke-Verbandes, Katherina Reiche, kritisiert indessen die EEG-Reform. Die Novelle bringe keine Verbesserung für die kommunalen Versorger.

    weiter
  • Koalition setzt umstrittene EEG-Reform durch

    Der Bundestag hat die umstrittene EEG-Reform mit großer Mehrheit beschlossen. Unter anderem müssen Anbieter sich künftig in Ausschreibungen um den Bau neuer Ökostrom-Anlagen bewerben, es gibt keine festen Vergütungen mehr.

    weiter
  • RWE verschärft Sparkurs mit weiterem Stellenabbau

    Die Gewinne mit Kraftwerken sind bei RWE weiter auf Talfahrt. Angesichts schrumpfender Erlöse verschärft das Energieunternehmen den Sparkurs und baut weitere Stellen ab. Bei der Tochter RWE Power sollen über 2.000 Jobs wegfallen.

    weiter
  • Die meisten Deutschen stehen hinter dem Atomausstieg

    Die meisten Deutschen stehen hinter der Entscheidung, aus der Atomkraft auszusteigen. Unter den Befürwortern des Atomausstiegs sind vor allem junge Leute. Was die Standortsuche für ein Endlager angeht, herrscht dagegen Skepsis.

    weiter
  • Klage von Eon gegen Reaktor-Zwangspause abgewiesen

    Eon bekommt keinen Schadenersatz wegen der Zwangspause zweier Atom-Reaktoren nach der Katastrophe von Fukushima. Gegen das Urteil des Landgerichts Hannover will der Energiekonzern wahrscheinlich Berufung einlegen.

    weiter
  • So kommt die Kaufprämie für Elektroautos an

    Seit Kurzem bekommen Käufer eines Elektroautos bis zu 4.000 Euro Prämie. Zum Start bleibt der Andrang jedoch aus: Bisher sind 266 Anträge für die Prämie eingegangen. Allerdings läuft das Programm auch erst seit wenigen Tagen.

    weiter
  • Vattenfall darf Lausitzer Braunkohle abstoßen

    Der schwedische Energieriese Vattenfall verkauft sein deutsches Braunkohle-Geschäft in der Lausitz. Die Regierung hat dem Verkauf an die tschechische EPH-Gruppe zugestimmt. Die Grünen sprechen von einem "schwarzen Tag für den Klimaschutz".

    weiter
  • Bayern reicht für Endlager-Suche ein Sondervotum ein

    Nachdem die Atomkommission ihre Kriterien für das Atommüll-Endlager bekannt gegeben hat, ist bei dem Gremium von mindestens einem Bundesland ein Sondervotum eingegangen. Bayern fordert strengere Vorgaben. Einem Medienbericht zufolge soll auch Sachsen einen Sonderantrag eingereicht haben.

    weiter
  • Kaufprämie für E-Autos: Ab 2. Juli können Anträge gestellt werden

    Die Kaufprämie für Elektroautos kann ab Samstag gestellt werden- Wie hoch werden die Zuschüsse sein und wo kann der Antrag eingereicht werden?

    weiter
  • RWE nennt künftigen Zukunftskern offiziell Innogy

    "Innogy" lautet ab 1. September offiziell der Name des neuen Kernunternehmens von RWE. Von den rund 60.000 Mitarbeitern werden etwa 40.000 unter dem Dach der Zukunftstochter beschäftigt sein. Die Umstrukturierungen wurden als Reaktion auf die Energiewende und deren Folgen vorgenommen.

    weiter
  • Netzagentur leitet Aufsichtsverfahren gegen Care Energy ein

    Netzbetreiber 50Hertz kündigte wegen offener Posten den Vertrag mit Stromanbieter Care Energy. Kunden in Hamburg und Ostdeutschland fallen dadurch vorerst in die Grundversorgung zurück. Gleichzeitig leitete die Bundesnetzagentur ein Aufsichtsverfahren gegen die Stromfirma ein.

    weiter
  • Kommission legt Kriterien für Atommüll-Endlager fest

    Die Suche nach einem Endlager für Atommüll in Deutschland kann endlich Fahrt aufnehmen. Zumindest konnte sich die dafür eingesetzte Kommission auf Kriterien für in Frage kommende Standorte einigen.

    weiter