szmtag
StartseiteStrommarkt Nachrichten

Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

Beschäftigte der Energiebranche können sich beim Business- und Karrierenetzwerk energie.de anmelden, wo es fundierte und detaillierte Nachrichten aus der Energiebranche gibt.

Störungs-Index

Netzagentur: Stromversorgung weiter sehr zuverlässig

Strommast Deutschlands Stromnetz ist trotz Bauarbeiten für die Energiewende weiterhin sehr sicher. Der sogenannte SAIDI-Wert für die durchschnittliche Unterbrechungsdauer pro Verbraucher für 2013 liege mit 15,32 Minuten niedriger als im Vorjahr und auch deutlich unter dem Mittelwert seit 2006.

Krisenmüde?

Ölpreis sinkt trotz weltweiter Konflikte

Ölpumpe;Öl;Ölförderung Die Experten sind verblüfft. Trotz globaler Krisen ist der Ölpreis auf den tiefsten Stand des Jahres gesunken. Erstmals seit Juni 2013 könnte er unter 100 Dollar fallen. Wie passt das mit Ukraine-Krise, Konflikten in Irak, Israel und Syrien und der Ebola-Epidemie zusammen?

Radioaktiver Müll

Weitere rostige Fässer in Brunsbüttel gefunden

Atommüll Im AKW Brunsbüttel wurden jetzt weitere rostige Fässer entdeckt. Bei Untersuchungen in den unterirdischen Depots des Atomkraftwerks wurden zehn Fässer gefunden, die schwach- und mittelradioaktiven Müll enthalten. Die Fässer sind nicht nur korrodiert, sondern weisen auch weitere Lager- und Abnutzungsspuren auf.

Energieeffizienz

Klimaklasse des neuen Kühlschranks beachten

kühlschrank;haushaltsgeräte Wer sich einen neuen Kühlschrank anschafft, der sollte unbedingt auch auf die Klimaklasse des Geräts achten, rät die Verbraucherzentrale Sachsen. Die Klimaklasse gibt an, für welche Umgebungstemperaturen der Kühlschrank sich eignet.

Nachrichten vom Strommarkt

Solaranlage vom Versorger mieten statt kaufen

Photovoltaik;Anlage;PV;Solaranlage;Solar;Sonnenenergie Hohe Anschaffungskosten und sinkende Subventionen bringen potenzielle Betreiber von Solaranlagen ins Grübeln. Und weil das Geschäft mit der konventionellen Stromerzeugung auch immer weniger abwirft, überlegen die Versorger sich neue Geschäftsmodelle. Eines davon ist die Sonnenstrom-Erzeugung als Mietmodell.

Großstädte lehnen E-Autos auf Busspuren ab

Omnibus;Bus;Berlin;Verkehrsbetriebe;BVG Elektroautos sollen Busspuren nutzen dürfen: Mit dieser Idee will die Bundesregierung die Elektromobilität fördern, die immer noch ein Nischendasein fristet. Doch der Vorschlag könnte ins Leere laufen. Die Idee der Bundesregierung als Anreiz zum Kauf eines Elektrofahrzeugs nämlich wird von vielen Großstädten abgelehnt.

Weiterer belgischer Atomreaktor abgeschaltet

Atomausstieg In Belgien ist innerhalb weniger Monate die Hälfte der Atomstromproduktion des Landes wegen Reaktorproblemen ausgefallen. Der Reaktorblock Doel 4 bleibt bis Ende des Jahres außer Betrieb. Die Anlage war am 5. August nach einer Störung abgeschaltet worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen möglicher Sabotage.

RWE schneidet noch schlechter ab als Eon

RWE Deutschlands zweitgrößter Energieversorger RWE leidet weiter unter dem Einbruch im Erzeugungsgeschäft. Sinkende Großhandelspreise und der milde Winter schmälerten im ersten Halbjahr die Erträge in der einst wichtigsten Sparte. Außerdem fließen keine Gewinne mehr von der zum Verkauf stehenden Dea.

Schleswig-Holstein ist Vorreiter bei Windkraft

Windenergie Der Ausbau der Windenergie in Deutschland kommt kräftig voran. Vor allem Schleswig-Holstein ist ein Vorreiter in Sachen Windkraft und führt die Zubau-Liste mit Abstand an. Im ersten Halbjahr 2014 wurde hier dreimal so viel zugebaut wie im gleichen Zeitraum im Vorjahr.

Energiewende macht Eon weiter zu schaffen

E.ON Die Krise in der Energiebranche lässt Deutschlands größten Versorger Eon nicht los. Wegbrechende Gewinne durch Beteiligungsverkäufe und sinkende Erträge in der Erzeugung ließen das bereinigte Ergebnis im ersten Halbjahr um ein Fünftel auf 1,5 Milliarden Euro sinken.

RWE will weitere Kraftwerke abschalten

RWE Deutschlands zweitgrößter Energiekonzern RWE will weitere Kraftwerke wegen mangelnder Rentabilität stilllegen. Nachdem bereits Kraftwerke mit 12.600 Megawatt Leistung europaweit vom Netz genommen wurden, sollen jetzt noch einmal 1000 Megawatt folgen. Dazu werden drei Kohlekraftwerke ganz oder teilweise abgeschaltet.

Neuer Windpark soll vor Sylt entstehen

Offshore Windkraft Die Stadtwerke München (SWM) und der schwedische Energiekonzern Vattenfall bauen einen zweiten gemeinsamen Windpark vor der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Der Offshore-Windpark "Sandbank" soll aus 72 Anlagen bestehen, die zusammen Strom für 400.000 Haushalte liefern sollen.

Der Bodensee als perfekter Energiespeicher

Wassertropfen;Wasser;Trinkwasser Bisher war die thermische Nutzung des Wassers im Bodensee tabu. Seit Mitte Mai sind die Regeln jedoch gelockert worden, Fachleute bewerten das Vorhaben positiv und auch von politischer Seite gibt es bisher keine Einwände. Konsequenzen aus der grünen Energie wären jedoch riesige Rohre und Kraftwerke am See.

Kleine Helfer sind große Stromfresser

Zeitung;Kaffee Elektrogeräte in der Küche sind besonders praktisch, im Gebrauch aber auch recht teuer. Die kleinen Helfer sind sehr verbreitet in deutschen Küchen. Vielen ist aber gar nicht bewusst, wie viel das Frühstück zu Hause kostet, wenn dafür Toaster, Kaffeemaschine und Eierkocher laufen.

Anspruch auf Verbrauchsdaten der Nachbarn

Heizung Die Betriebskostenabrechnung seiner Nachbarn einzusehen, gehört zu den Ansprüchen eines Mieters, wenn es keinen anderen Weg gibt, die Daten zu überprüfen. So entschied das Landgericht Berlin in einem Fall, bei dem ein Mieter die Richtigkeit der Abrechnung anzweifelte.

Offshore-Windpark Bard 1 steht weiter still

Offshore Windkraft Der größte deutsche Offshore-Windpark "Bard Offshore 1" konnte nicht wie geplant bis August wieder ans Netz genommen werden. Ein neuer Zeitpunkt steht auch immer noch nicht fest. Nach wie vor bleibt unbekannt, worin die Ursache der technischen Störungen überhaupt liegt.

Register soll Energiewende planbarer machen

Erneuerbare Energien Ein neues Register für Ökostrom-Anlagen soll laut Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Energiewende planbarer und verlässlicher machen. Das Register wird künftig sämtliche neu errichtete Anlagen, die Strom aus Wind, Biomasse, Wasser und Geothermie gewinnen, erfassen.

Eine Schule wird zum Selbstversorger

Weltkugel Mit einem ganz eigenen Blockheizkraftwerk versorgt sich eine Schule in Baden-Württemberg selbst mit Strom. Die Anlage dient daneben auch zur Kühlung von PC und Räumlichkeiten im Sommer. Das Ergebnis ist eine Bilanz, die sich für Konto und Klima bezahlt macht.

Deutsches Stromnetz misst 1,8 Millionen Kilometer

Strommast Das deutsche Stromnetz hat derzeit eine Gesamtlänge von 1,8 Millionen Kilometern. Das ergeben aktuelle Berechnungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Diese Länge entspricht beispielsweise der viereinhalbfachen Entfernung von der Erde bis zum Mond oder der 45fachen Erdumrundung.

EnBW plant neue Nordsee-Windparks

Offshore Windkraft Nach zwei Jahren Investitionspause kommt wieder Leben in den Markt der Offshore-Windenergie. Durch die EEG-Novelle gibt es jetzt mehr Planungssicherheit für die Betreiber, weshalb der Energiekonzern EnBW die lange aufgeschobenen Pläne für neue Nordsee-Windparks nun in die Tat umsetzen will.

Erdgaspreis hat nur wenig Einfluss auf Stromkosten

Stromrechnung Wenn Russland den Erdgaspreis nach oben schraubt, nimmt das kaum einen Einfluss auf die Strompreise in Deutschland, ermittelte aktuell Energy Brainpool anhand eines Energiemarktmodells. Vor allem sei dieser Umstand auf den Umstieg auf die Erneuerbaren zurückzuführen. Der in Deutschland genutzte Strom wird nur noch zu einem geringen Anteil in Gaskraftwerken produziert.

Berlin will Atommüll in Philippsburg lagern

Atommüll Philippsburg soll nach dem Wunsch der Bundesregierung einer der Standorte werden, an denen der Atommüll aus Frankreich zwischengelagert wird. Der Betreiber des dort in Frage kommenden Atomkraftwerks zeigt bisher wenig Interesse. Und seitens der Bewohner regt sich bereits Widerstand.

Umfrage: EEG-Reform bevorzugt Eigenheimbesitzer

eeg Trotz EEG-Reform erwarten die meisten Deutschen steigende Strompreise. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov ergeben. Unzufrieden zeigten sich die Befragten auch darüber, dass der Eigenstrom von Hausbesitzern von der EEG-Umlage befreit ist, während Mieter die volle Höhe zahlen müssen.

Moskau droht EU mit höheren Energiepreisen

Europa und Russland Nachdem die Sanktionen gegen Russland noch verschärft wurden, kam es zu mehreren Drohungen von russischer Seite. Demnach sollen die Energiepreise für Europa ansteigen. Gleichzeitig wurde der Vorwurf laut, die Europäische Union werden "von Washington diktiert".
Strompreise
Strom-Infos
Strom kündigen
Ratgeber und Infos