StartseiteStrommarkt Nachrichten

Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

Beschäftigte der Energiebranche können sich beim Business- und Karrierenetzwerk energie.de anmelden, wo es fundierte und detaillierte Nachrichten aus der Energiebranche gibt.

CO2-Rechnung

Fossile Energie: Verzicht auf Abbau bald wirtschaftlich?

Klima Für die Klimarettung sollten rund 90 Prozent der verbliebenen fossilen Brennstoffe unangetastet bleiben, so eine aktuelle Schätzung. Einige Länder müssten folglich auf ihre Haupteinnahme-Quellen verzichten. Scheinbar besteht die Möglichkeit, dass dies auf freiwilliger Grundlage geschieht.

Rote Zahlen

Zeitung: Eon verbucht Milliarden-Verlust

E.ON Für den bereits angeschlagen Energiekonzern Eon scheint sich die Lage immer weiter zu verschlimmern. Für das vergangene Jahr soll die Bilanz einem Zeitungsbericht zufolge noch schlechter ausfallen denn je zuvor. Wie die Zahlen tatsächlich aussehen, will Eon in wenigen Tagen veröffentlichen.

Vergleich

Ostdeutsche zahlen am meisten für Strom

Stromrechnung Wie hoch in Deutschland der Strompreis ist, hängt auch entscheidend von der Wohnregion ab. Der aktuelle Verivox-Verbraucherpreisindex zeigt, dass die Preise im Osten und in ländlichen Gegenden oft deutlich höher sind als im Westen und in der Stadt.

Akku

Mini-Brennstoffzelle soll Handys aufladen

Handy Kaum hat man mit seinem Smartphone ein paar Webseiten aufgerufen, ist auch schon der Akku leer und das Gerät macht schlapp. Eine Lösung wäre, das Handy sofort wieder aufladen zu können. Ist einem schwedischen Unternehmen der große Coup gelungen, an dem bereits viele seit langem arbeiten?

Nachrichten vom Strommarkt

Atommüll-Endlager: Bürger sollen mitreden

Atommüll Bei der Suche nach einem Endlager für Atommüll können Bürger ab sofort mitdiskutieren. Dafür wurde auf den Seiten des Bundestags ein Forum eingerichtet, bei dem sich Bürger informieren und auch Vorschläge machen können.

Gebäudeenergie kostete 2013 über 50 Millionen

Wohnhaus Der Gebäudereport der Deutschen Energie-Agentur zeigt: 2013 haben die Deutschen über 50 Milliarden Euro für Warmwasser, Heizung und Co. gezahlt. Und der Betrag wäre noch deutlich höher, wenn nicht auch in energetische Modernisierungen investiert worden wäre. Aber genau dort gäbe es auch noch viel zu tun.

Energieberatung wird ab März stärker gefördert

Geld Die Energieberatung für Verbraucher wird ab 1. März stärker gefördert. Beispielsweise werden sich die Zuschüsse für einen energetischen Rund-um-Check verdoppelt. Erläuterungen in Wohnungseigentümerversammlungen werden künftig mit bis zu 500 Euro bezuschusst.

Koalition kippt Steuerbonus bei Gebäudesanierung

Geld Wer sich bereits über den Steuerbonus bei einer Gebäudesanierung gefreut hat, wird nun bitter enttäuscht. Die Bundesregierung hat die steuerliche Förderung für die Gebäudedämmung und andere energetische Sanierungsmaßnahmen kurzfristig wieder gestoppt.

EU will mit Energie-Union Milliarden sparen

Europa Stromnetz Große Pläne stecken hinter der Energie-Union, die die EU-Kommission am Mittwoch vorgestellt hat. Auch wenn das Hauptprojekt nach wie vor die Unabhängigkeit vom russischen Gas darstellt, sollen die Aufgaben der Union sich auch mit den Strompreisen, dem Fracking und sogar mit der Durchsetzung von Gesetzen umfassen.

Erste Photovoltaik-Ausschreibung gestartet

Solar Um die Kosten für den Photovoltaik-Ausbau zu senken und dennoch die gesetzlichen Ausbauziele zu erreichen, hat die Bundesnetzagentur beschlossen, Freiflächenanlagen in Ausschreibungsverfahren zu vergeben. Die Gebote für die erste Runde können bis zum 15. April 2015 eingereicht werden.

Anbieterwechsel: Großes Sparpotenzial beim Heizstrom

Heizkosten Auch Heizstrom-Kunden sollten sich nach einem alternativen Stromanbieter umsehen, rät die Stiftung Warentest aufgrund einer aktuellen Untersuchung. Denn die Ersparnisse können je nach Wohnort und Heizart bei mehreren Hundert Euro im Jahr liegen. Besonders wer noch nie gewechselt hat, hat ein großes Sparpotenzial.

Priska Hinz: Hessen würde Atommüll lagern

Hessen Für den wiederkehrenden Atommüll aus dem Ausland gibt es möglicherweise ein drittes Bundesland, das sich freiwillig für die Wiederaufnahme erklärt. Nachdem Bundesumweltministerin Hendricks mit der bundesweiten Verteilung drohte, meldet sich die hessische Umweltministerin zu Wort.

Schwer kritisiert: Frankreichs Pläne bei einem Atomunfall

Atomkraft Bei einem Atomunfall ist das schnelle Handeln wesentlich, Menschen müssen benachrichtigt und in Sicherheit gebracht werden. Die Notfallpläne Frankreichs werden von mehreren Seiten kritisiert. Die Evakuierungszonen seien zu klein und das Alarmsystem hat bei Übungen bereits versagt, so Lokalpolitiker.

Irreführende Werbung bei Halogenlampen

Energiesparlampe Begriffe wie "Sparlampe" und "Eco" sollen Verbrauchern eigentlich einen Hinweis darauf liefern, dass es sich bei bestimmten Lampen um energiesparende Exemplare handelt. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat sechs Abmahnungen ausgesprochen, bei denen Halogenglühlampen der Klasse D so beworben wurden.

Neue Vorschläge im Stromtrassen-Streit

Strommast Die Diskussionen um die Stromtrassen vom Norden in den Süden des Landes halten weiter an. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel soll einen neuen Kompromissvorschlag unterbreitet haben. Dem Spiegel zufolge will er bereits bestehende Wechselstromleitungen für die neuen Trassen nutzen.

Hendricks will Atommüll bundesweit verteilen

Atommüll Jede Menge Atommüll wurde in der Vergangenheit in Deutschland produziert und nun ist niemand bereit, die radioaktiven Abfälle aufzunehmen. Da aber 26 aus dem Ausland zurückkehrende Castoren untergebracht werden müssen, will die Bundesumweltministerin die Verteilung selbst in die Hand nehmen.

Zwei Millionen Solarheizungen in Deutschland

Solarsparanlage 03 51 Im letzten Jahr wurden rund 112.000 Solarwärmeanlagen in Deutschland neu installiert und das trotz des äußerst niedrigen Ölpreises. Damit wurde auch die zweimillionste Anlage in Betrieb genommen. Der BDH und auch der BSW-Solar sehen dennoch weiter ein hohes Maß an Potential, weil sehr viele Wärmeerzeuger veraltet und ineffizient seien.

EU-Regeln gelten jetzt auch rund um den Herd

Europa Stromnetz Stromfressende Küchengeräte gehören aussortiert – so sieht es auch die EU-Kommission und damit gelten für immer mehr Hilfsmittel Energiespar-Auflagen. Ab Freitag betrifft das auch Dunstabzugshauben, Backöfen und Kochfelder. Aber können Verbraucher eigentlich mit den Maßnahmen der EU sparen?

Greenpeace: AKW müssen weltweit geprüft werden

Atomausstieg Die Sicherheit der Atomkraftwerke weltweit ist Greenpeace zufolge in Frage gestellt. Grundlage für diese Ansicht ist die Untersuchung zweier belgischer AKW, bei denen die Druckbehälter Tausende von Rissen aufweisen sollen. Auch der Leiter der belgischen Atomaufsicht empfiehlt die globale Prüfung sämtlicher AKW.

Veraltete Klauseln zu Betriebskosten sind ungültig

paragraph Befindet sich im Mietvertrag eine Klausel zu Betriebskosten, die sich auf veraltete Verordnungen bezieht, so ist diese ungültig. Das Amtsgericht Hanau entschied entsprechend in einem Fall, in dem der Vermieter offenbar einen alten Formularvertrag verwendet hatte.

BP: Energieverbrauch steigt bis 2035 um ein Drittel

Weltkugel Der Durst nach Energie rund um den Erdball wächst und wächst. Während der Westen seine Effizienz steigert und die Nachfrage nach Energie eher sinkt, wächst der Bedarf vor allem in Indien und China. Der Klimaschutz könnte dabei auf der Strecke bleiben, fürchtet der Chef des britischen Energiekonzerns BP, der die Prognose vorstellte.

Heizöl und Benzin werden wieder teurer

Öl Der Preisrutsch bei Öl und Benzin scheint erstmal wieder zu Ende zu sein, es muss derzeit wieder etwas mehr gezahlt werden. Das liegt daran, dass der Euro schwächelt, während der Rohölpreis sich wieder etwas erholt hat. Wie es weitergeht, ist unklar - selbst Experten scheinen zu keiner klaren Prognose zu gelangen.

Zeuge: Bund gab keine Weisung zur AKW-Abschaltung

Atomkraft Die Atomkraftwerke in Deutschland wurden kurz nach der Katastrophe in Fukushima 2011 abgeschaltet. Mehrere Konzernbetreiber haben deshalb gegen Bund und Länder Klage eingereicht. Nach einer Zeugenaussage im hessischen Untersuchungsausschuss gab es vom Bund keine Weisung zur Abschaltung.

Was die neuen EU-Labels über Haushaltsgeräte aussagen

Energielabel EU-Labels sind für immer mehr Elektrogeräte Pflicht. Besonders zu Beginn des Jahres kamen neue Effizienz-Etiketten hinzu, weitere sollen folgen. Die Label informieren nicht nur über die Energieeffizienz und für Verbraucher gibt es laut Experten bereits die ersten positiven Entwicklungen auf dem Markt.
Strompreise
Strom-Infos
Strom kündigen
Ratgeber und Infos