szmtag
StartseiteStrommarkt Nachrichten

Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

Beschäftigte der Energiebranche können sich beim Business- und Karrierenetzwerk energie.de anmelden, wo es fundierte und detaillierte Nachrichten aus der Energiebranche gibt.

Stromausfall

Blitz legt Stromversorgung von AKW Krümmel lahm

Atomkraftwerk Krümmel In der Nähe des Atomkraftwerks Krümmel schlug am Dienstag ein Blitz ein und legte die Stromversorgung für rund drei Stunden lahm. Die Notstromdiesel lieferten ausreichend Strom, um die Kühlsysteme des bereits abgeschalteten Kraftwerks am Laufen zu halten. Ein Stromausfall zählt zu den gefährlichsten Störfällen.

Umweltschutz

Experten fordern Kohleausstieg bis 2040

Kohle Der Regierungsberater Martin Faulstich hat für die Abschaffung von Kohlekraftwerken bis spätestens 2040 plädiert. Der ehemalige Umweltminister Klaus Töpfer bläst ins gleiche Horn und fordert einen Ausstieg aus der Kohle-Verstromung. Heute wird noch fast die Hälfte der deutschen Stromversorgung durch Braun- und Steinkohle abgedeckt.

Hinter dem Zeitplan

Schleppender Netzausbau treibt die Kosten

mast;strommast;leitung;kabel;elektrizität Der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, warnt im Fall weiterer Verzögerungen beim Ausbau des Stromnetzes vor zusätzlichen Kosten. Wenn eingeplante Leitungen fehlten, müsse improvisiert werden, damit der Strom sein Ziel erreiche und das Netz stabil bleibe. Aktuell hinken die meisten Bundesländer den Zeitplänen für den Ausbau hinterher.

Ökodesign

So sollen Haushaltsgeräte sparsamer werden

waschmaschine;klimaschutz; Die EU will den Energieverbrauch vieler Geräte des täglichen Lebens mindern. Ausgesprochene Stromfresser werden ganz verboten. Dadurch soll das Klima geschont und den Bürgern das Stromsparen erleichtern werden. Kritiker ärgern sich jedoch über die vermeintliche Regelungswut. Die Industrie sieht die immer strengeren Auflagen indes entspannt.

Nachrichten vom Strommarkt

Gülle einer Kuh bringt 1.000 Waschgänge pro Jahr

Kuh;Bioenergie Die Stromversorgung mehrerer Haushalte könnte auch mit einer Rinderherde abgedeckt werden. Das Bundeslandwirtschaftsministerium rechnet es vor: Aus der Gülle einer einzigen Kuh könnte jährlich genug Strom gewonnen werden, um eine Waschmaschine tausend Mal durchlaufen zu lassen.

Untersteller: Grundremmingen nicht sicher

kernkraftwerk;kraftwerk Das AKW Grundremmingen soll nicht genügend gegen Erdbeben geschützt sein. Das geht aus einem Dokument hervor, das bereits im vergangenen Jahr verfasst wurde, berichtet Spiegel Online. Die Landesregierung Baden-Württembergs verlange auf Grundlage dessen die vorzeitige Schließung des Werks.

320.000 Stromsperren wegen offener Rechnungen

Geld Von Energiearmut scheinen in Deutschland immer mehr Menschen betroffen. Die Anzahl der Haushalte, denen der Strom abgestellt wurde, ist im Jahr 2012 weiter angestiegen. Könnten Härtefallregeln, Prepaid-Strom oder Energiezuschüsse beim Wohngeld für Abhilfe sorgen?

RWE muss Geschäftsmodell überdenken

RWE Der Essener Versorger RWE muss sich wegen der abgestürzten Preise an der Strombörse für Jahre auf deutlich weniger Gewinn einstellen. Kann ein neuer Auftritt als Energiemanager mit smarten Haus-Steuerungsgeräten die Zukunft des Konzerns sichern? Wichtige Aktionärsvertreter stellten sich auf der Hauptversammlung auf die Seite des Unternehmens.

Energieausweis muss unaufgefordert vorgelegt werden

Energieausweis mit Geld Mit der aktualisierten Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) gelten für Haus- und Wohnungsbesitzer ab dem 1. Mai 2014 neue Regelungen für Energieausweise. Bei einer Immobilienbesichtigung muss beispielsweise unaufgefordert ein Energieausweis vorgelegt werden. Kann ein Eigentümer keinen Ausweis zeigen, drohen bis zu 15.000 Euro Strafe.

Eon will Schadenersatz für Atom-Moratorium

E.ON Nachdem RWE hat mit seiner Klage gegen das Atom-Moratorium 2011 für das Kraftwerk Biblis Recht bekommen hat, will auch Eon Schadenersatz. Der Energieversorger musste zwei seine Atomkraftwerke nach dem Unglück von Fukushima abschalten. Es geht jeweils um dreistellige Millionensummen.

Steuer auf EEG-Umlage spült Geld in die Kassen

EEG Die steigenden Strompreise im Zuge der Energiewende spülen dem Bund nach einem Zeitungsbericht erhebliche Mehreinnahmen in die Kasse: Die Umsatzsteuer auf die EEG-Umlage erbrachte im vergangenen Jahr 1,35 Milliarden Euro, schreibt die "Passauer Neue Presse" (Mittwoch).

Wüstenstrom-Projekt verliert erneut Gesellschafter

Erneuerbare Energien Die Wüstenstrom-Initiative Desertec verliert gleich drei Gesellschafter auf einmal. Das Projekt soll unter anderem Ökoenergie nach Europa bringen und war einst mit Milliardenbeträgen unterstützt worden. In den letzten Jahren hatte es immer wieder Probleme gegeben.

Vor Ostern günstig tanken

Tanken Über Ostern fahren viele Deutsche zu Verwandten, besuchen Freunde oder unternehmen einen kurzen Ausflug ins Grüne. Die Spritpreise sind, wie so oft vor den Feiertagen, merklich gestiegen. Der ADAC empfiehlt deshalb, nicht nur die Preise in Deutschland zu vergleichen.

Eier kochen und färben mit Köpfchen

Sonne Eierfärben, Grüne Soße und Osterbraten: Das Osterfest steht wieder an und auch hier gibt es einige Tipps für umweltbewusste und sparsame Verbraucher. Wie erkenne ich Bio-Eier und lohnt sich ein Eierkocher wirklich? Die Energiespartipps für die Osterfeiertage verraten mehr.

Bund prüft Ausstieg aus Kraftwerksförderung im Ausland

Kraftwerk Die Energiewende voranzutreiben ist eine der großen Aufgaben, der sich die Bundesregierung stellen möchte. Konsequent wäre die Unternehmung, wenn das nicht nur im eigenen Land passiert. Förderungen von Kohlekraftwerken in Entwicklungsländern stehen aktuell auf dem Prüfstand.

Staatskraftwerk soll vor Strom-Engpässen schützen

Kraftwerk Die Furcht vor einer unzureichenden Stromversorgung im Süden Deutschlands scheint die Bundesregierung zu ungewohnten Maßnahmen zu bewegen. Laut der "Welt" ist der Bund mit der Prüfung zum Bau eines eigenen Kraftwerks beschäftigt. Hintergrund ist eine steigende Zahl stillgelegter Kraftwerke.

Industrie darf weiter Ökostrom-Rabatte erhalten

Erneuerbare Energien Die umstrittenen Industrierabatte bleiben in Deutschland grundsätzlich erlaubt. Stromintensive Unternehmen werden damit auch künftig von Entlastungen von der EEG-Umlage profitieren. Bestimmte Branchen hat die EU-Kommission hierzu explizit benannt. Außerdem räumte sie eine großzügige Übergangszeit für die neuen Leitlinien ein.

Protest gegen britische Atom-Subventionen

Atomenergie Atomstrom aus dem geplanten Reaktors Hinkley Point C soll in Großbritannien höher subventioniert werden als der Strom aus erneuerbaren Energien, wie Greenpeace Energy bemängelt. Die geplanten Fördergelder wären sogar doppelt so hoch wie die für Strom aus Solaranlagen in Deutschland.

Verständigung um Industrierabatte erzielt

EEG Das Bundeskabinett hat die Reform der Ökostrom-Förderung festgelegt. Vor allem bei der Windenergie soll der Zubau stärker gesteuert werden. Beschlüsse zu den Industrierabatten seitens der EU-Kommission stehen noch aus, jedoch sollen laut Sigmar Gabriel rund 500 Unternehmen zukünftig auf die Begünstigungen verzichten.

Weltweit weniger Investitionen in Ökostrom

Erneuerbare Energien In erneuerbare Energien wurde 2013 weltweit weniger investiert. China zieht zum ersten Mal an die Spitze, obwohl auch dort weniger für den Ausbau ausgegeben wurde, so ein Bericht. Besonders stark rückläufig ist der Ausbau in der Solarbranche: Allein in Deutschland wurde rund 70 Prozent weniger Geld in kleinere Anlagen gesteckt.

CO2 als Klimaretter?

Erneuerbare Energien CO2 könnte der Schlüssel zur Speicherung überschüssigen Stroms aus Wind, Sonne und Co. werden. Die TU München forscht an Verfahren, mit denen Kohlendioxid in Erdgas umgewandelt werden kann. Das würde folglich nicht nur der Umwelt nützen, sondern auch eine Lösung anbieten, wie der Strom aus Erneuerbaren gespeichert werden kann.

Neue Doppelspitze: Zwei auf Endlager-Suche

Atommüll Die Suche nach einem Atommüll-Endlager soll von zwei Köpfen gleichzeitig geleitet werden: Ursula Heinen-Esser und Michael Müller. Der frühere Umweltsekretär gab dabei bereits bekannt, dass er Gorleben als Endlager ausschließen will. Die Sitzungen sollen von beiden Politikern abwechselnd geleitet werden.

Strompreis in zehn Jahren um 60 Prozent gestiegen

Geld Der Strompreis ist in den letzten zehn Jahren um rund 60 Prozent gestiegen, zeigt der Verbraucherpreisindex von Verivox. Hauptsächlich sind dafür die Preissteigerungen bei der EEG-Umlage verantwortlich. Ein Teil der Kosten aber ist ganz und gar vom Anbieter abhängig, weshalb sich ein Vergleich gerade jetzt lohnt.

Klimaabgabe für internationale Flüge erst 2017

Flugzeug; Die Klimaabgabe für internationale Flüge wird auf 2017 verschoben. Dass auch diese Flüge Rechte für den CO2-Ausstoß vorweisen und notfalls zukaufen müssen, wurde von anderen Ländern massiv kritisiert. Für innereuropäische Flüge muss unterdessen schon gezahlt werden.
Strompreise
Strom-Infos
Strom kündigen
Ratgeber und Infos