StartseiteStrommarkt Nachrichten

Aktuelle Nachrichten vom Strommarkt

Nachrichten, Hintergrundinformationen und Wissenswertes vom Strommarkt finden Sie hier in der News-Rubrik von Strom-Magazin.de. Die Informationen in dieser Rubrik wenden sich vornehmlich an Privatverbraucher und enthalten zahlreiche Verbrauchertipps und Preishinweise.

Beschäftigte der Energiebranche können sich beim Business- und Karrierenetzwerk energie.de anmelden, wo es fundierte und detaillierte Nachrichten aus der Energiebranche gibt.

Verbraucherpreise

Fallende Ölpreise dürften Inflation niedrig halten

Börse Frankfurt Die sinkenden Ölpreise dürften im laufenden Monat auch die Inflation niedrig halten. Verbraucher profitieren von den gesunkenen Preisen bei Benzin und Heizöl. Die Währungshüter allerdings sind alarmiert, weil die Inflation deutlich von der eigentlichen Zielmarke abweicht.

Niedrige Preise

Ölheizung: Jetzt tanken und kräftig sparen

Heizöl Tankwagen Wer eine Ölheizung nutzt, der sollte jetzt seinen Tank füllen. Die Heizölpreise sind derzeit nämlich besonders niedrig. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 sind die Preise im Schnitt um 19 Prozent gesunken. Insgesamt ist das auf die niedrigen Börsenpreise zurückzuführen.

Geschäfte

EnBW wird zum Berater für den Atom-Rückbau

EnBW Energieversorger EnBW scheint sich gerade ein weiteres Geschäftsfeld aufzubauen. Der Konzern berät andere Firmen in Sachen Atom-Rückbau und wie dabei gespart werden kann. EnBW-Chef Frank Mastiaux zufolge haben bereits eine Handvoll Kunden Interesse angemeldet.

Urteil

Zahlungsrückstand: Energieversorger darf nicht einfach kündigen

Stromrechnung Energieversorger dürfen ihren Kunden bei einem Zahlungsrückstand nicht ohne weiteres kündigen. Das entschied das Kieler Landgericht in einem Fall, bei dem ein Kunde wegen Zweifeln an seinem Vertrag nur einen Teilbetrag seiner Rechnung beglichen hatte. Laut Gericht hat der Versorger die Situation mitverschuldet, weil er nicht versucht hatte, den Streit gerichtlich beizulegen.

Nachrichten vom Strommarkt

Studie: Windgas kann Milliarden bei der Energiewende sparen

Erneuerbare Energien Die Windgas-Technologie könnte einer neuen Studie zufolge gleich mehrere Probleme bei der Energiewende lösen. Zum einen könne der Strom aus erneuerbaren Energien mit Hilfe der Anlagen gespeichert werden. Zum anderen sollen sich die Kosten der Energiewende gleich um mehrere Milliarden reduzieren.

Unrentabel: Immer mehr Kraftwerke sollen abgeschaltet werden

Strommast Konventionelle Kraftwerke bringen ihren Betreibern kaum mehr Gewinne. Die Zahl der Stilllegungsanträge bei der Bundesnetzagentur steigt immer weiter. Der Bundesregierung zufolge gibt es aber hinsichtlich der Stromversorgung keinen Grund zur Besorgnis.

Energiehandel wird ab Oktober stärker kontrolliert

Geld Beim Energiehandel fließen Milliarden über die Tische großer Konzerne. Bisher gab es keine größere Kontrollinstanz, welche die Geldströme überwacht hätte. Ab Oktober wird sich das ändern: Dann wacht die Energieregulierungs-Agentur ACER über den Energiemarkt.

Studie: Klimawandel trifft auch Deutschland schwer

Klimawandel Wenn der CO2-Ausstoß weiter ansteigt, wird das unausweichlich auch weitere Konsequenzen für Mensch und Umwelt haben. Eine neue Studie zeigt, dass die Folgen auch in Deutschland deutlich zu spüren sein werden. Die Hitze in den Großstädten könnte im Besonderen für Ältere zur Gefahr werden.

Netzagentur: Stromnetz ist sehr zuverlässig

Strommast Das Stromnetz arbeitet trotz der Energiewende und den damit einhergehenden Eingriffen durch die Netzbetreiber sehr sicher, so die Bundesnetzagentur. Versorgungslücken von mehr als drei Minuten gab es im vergangenen Jahr so selten wie noch nie seit Beginn der Messung.

Google startet Kartendienst für Solaranlagen-Interessierte

Photovoltaikanlage Ob sich eine Solaranlage rentiert, hängt stark von der Sonneneinstrahlung auf das jeweilige Objekt ab. Der Internetgigant Google hat seinen Kartendienst so weiterentwickelt, dass er US-Bürgern bei der Entscheidung für oder gegen eine Anlage helfen kann. Es gibt aber auch andere Unterstützungsmöglichkeiten für Interessierte.

Zu viel Sonne verteuert die Energiewende

Sonne Die Stromversorgung ist in Polen wegen der Rekordhitze immer wieder gefährdet. Das sorgt dafür, dass hierzulande die Kosten für die Energiewende in die Höhe schnellen. Denn im Normalfall würde der durch Wind und Sonne erzeugte Überschuss an Strom an den östlichen Nachbarn abfließen. Dort sind aber die Leitungen verstopft.

Mieterbund erwartet Rückzahlungen bei den Nebenkosten

Deutscher Mieterbund (DMB) Bei vielen Haushalten könnte in den nächsten Tagen die Betriebskosten-Abrechnung im Briefkasten liegen. Laut dem Mieterbund besteht aber in diesem Jahr für viele kein Grund zur Beunruhigung: Mieter könnten aufgrund der milden Temperaturen mit Rückzahlungen rechnen.

BGH räumt Widerrufsrecht beim Heizölkauf ein

Heizöl Tankwagen Wer nach dem Kauf von Heizöl mal wieder feststellt, dass die Preise erheblich gesunken sind, kann den Kauf unter Umständen künftig wieder rückgängig machen. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs gilt auch bei der Bestellung von Heizöl das Widerrufsrecht. Verbraucherschützer freuen sich über die Entscheidung, während Heizölhändler entsetzt sind.

Kabinett billigt Effizienzlabel für alte Heizkessel

Heizung Für neue Heizungsanlagen gilt ab 1. September die Effizienzlabel-Pflicht. Das Bundeskabinett hat nun aber auch noch einen Gesetzesentwurf durchgewunken, demzufolge auch ältere Anlagen ab 2016 gekennzeichnet werden sollen. Betroffen wären dann Heizkessel, die älter als 15 Jahre sind.

Ökostrom-Speicher: Neuartige Großbatterie in Aachen

Erneuerbare Energien Das Stromnetz steht wegen der schwankenden Strommengen aus erneuerbaren Energien häufig vor Überlastungen. Bisher fehlt die geeignete Technologie, um den überschüssigen Strom zu speichern. In Aachen soll die Entwicklung mit einem Batteriegroßspeicher vorangetrieben werden.

Kabinett stimmt Atommüll-Gesamtplan zu

Atommüll Für die Lagerung von Atommüll wurde der erste Gesamtplan vom Bundeskabinett durchgewunken. Demnach soll es neben dem bisher einzigen Endlager in Salzgitter noch ein weiteres geben, in das dann auch der Atommüll aus dem ehemalige Salzbergwerk Asse überführt werden soll. Das zweite Endlager soll 2050 den Betrieb aufnehmen.

Spiegel: Bayern will Atommüll-Lagerung verhindern

Atommüll Die Endlager-Suche für den Atommüll in Deutschland gestaltet sich von Beginn an problematisch. Viele Länder haben lange auf Atomstrom gesetzt, den radioaktiven Müll will aber keiner in seiner Nähe wissen. Laut "Spiegel Online" setzt sich nun ein Bundesland ganz besonders zur Wehr.

Regeln und Förderung bei energetischen Sanierungen

Energielabel Energieeffizienzlabel wird es ab September auch für Heizungen geben. Überhaupt hat sich bei der energetischen Sanierung 2015 viel getan - auch was die Fördermöglichkeiten angeht. Hier gibt es die Änderungen in der Übersicht.

RWE baut von Grund auf um

RWE Der Energiekonzern RWE macht mit den bereits angekündigten Plänen für den Konzernumbau ernst. Aufsichtsratsgremien und Aktiengesellschaften werden in ihrer Anzahl radikal gekürzt. Gleichzeitig wird die Firmenstruktur radikal vereinfacht.

Strommix im Juli: Gleiche Mengen an Atom- und Sonnenstrom

100 Prozent erneuerbare Energien;RegioSolar; Solaranlagen haben im vergangenen Monat erstmals soviel Strom erzeugt wie die Atomkraftwerke in Deutschland. Unter anderem waren es die günstigen Wetterbedingungen, die auch dazu führten, dass soviel Wind- und Sonnenenergie erzeugt werden konnte wie nie zuvor.

Asse-Müll: Suche nach Zwischenlager liegt weiter brach

Atommüll Bei dem Atomlager Asse gibt es auch weiterhin keine konkreten Pläne für die Rückholung des dort gelagerten radioaktiven Mülls. Hintergrund sind Unstimmigkeiten zwischen dem Bundesamt für Strahlenschutz und der Asse-2-Begleitgruppe.

1.000 Jobs: Siemens baut Windkraft-Fabrik in Cuxhaven

Siemens Siemens will in Cuxhaven seine erste Fabrik für Windkraftanlagen "made in Germany" errichten. Dabei sollen 1.000 neue Stellen entstehen. Rund 200 Millionen Euro sollen in den neuen Standort investiert werden, der Mitte 2017 den Betrieb aufnehmen soll.

Pariser Verfassungsgericht entfernt Atommüll-Passus

Atommüll Ein ganz bestimmter Passus zum Atommüll in dem neuen französischen Wirtschaftsförderungsgesetz wurde in Deutschland scharf kritisiert. Der Vorwurf: Mit den Passus würde sich auf ein Endlager nahe der deutschen Grenze festgelegt. Der Abschnitt wurde nun vom französischen Verfassungsgericht entfernt.

Klimawandel könnte für AKW problematisch werden

Atomenergie Für die Atomkraftwerke in Deutschland könnte es durch den Klimawandel zu Problemen kommen. Ein Beispiel ist das AKW Grohnde: Beinahe hätte das Kraftwerk abgeschaltet werden müssen, weil sich das Kühlwasser aus der Weser zu stark erhitzt hatte. Viele Betreiberfirmen sehen die Wettereinflüsse als unproblematisch.

Strompreise vergleichen

Einfach Postleitzahl und jährlichen Stromverbrauch in kWh eingeben und günstige Stromtarife finden!

Weitere Infos zum Thema Stromanbieterwechsel