Stromanbieter in Niedersachsen

Sie suchen einen Stromanbieter, der an Ihrem Wohnort liefern kann? In unserem Deutschland-Verzeichnis zeigen wir, welche Stromanbieter in welchem Gebiet in Niedersachsen tätig sind und welche Angebote sie bereit halten. Wählen Sie in der Liste unten Ihre Stadt oder Ihren Landkreis aus, um für diese Region einen günstigen Stromanbieter zu finden.

Oder nutzen Sie direkt unseren Stromtarifrechner - Postleitzahl und Jahresverbrauch eingeben - fertig! Unsere Datenbank zeigt Ihnen die Stromtarife auf, die für Sie in Frage kommen! Im Anschluss können Sie noch gezielter nach einem passenden Tarif suchen. Oberhalb der Ergebnisliste stehen zahlreiche Filteroptionen zur Verfügung, die Sie bei der Suche unterstützen können.

Strompreisvergleich für Ihre Stadt in Niedersachsen
Hotline

Fragen zum Stromanbieterwechsel?

Haben Sie Fragen zu Tarifen oder zum Stromanbieterwechsel? Gerne beantworten wir Ihre Fragen per E-Mail - natürlich kostenlos und unverbindlich. Schreiben Sie uns einfach an: beratung@strom-magazin.de

Nachrichten rund um Niedersachsen
  • Strompreise
    Verivox

    Stromkosten nach Wohnort: Preise variieren erheblich

    Die Höhe der Stromkosten richtet sich auch danach, in welchem Bundesland man wohnt. Das zeigt eine Untersuchung des Verbraucherportals Verivox. Demnach zahlt man im Schnitt in den alten Bundesländern weniger als in den neuen.

    weiter
  • Atommüll
    Gesetzentwurf

    Kabinett einigt sich auf Kriterien für die Endlager-Suche

    Die Suche nach einem Endlager für Atommüll ist bereits seit Jahrzehnten ein Streitpunkt. Das Bundeskabinett einigte sich nun auf einen Gesetzesentwurf, der Kriterien für die Suche nach einem Standort festlegt. Umweltschützer kritisieren die Pläne.

    weiter
  • Atomstrom
    Bericht

    Experten: Müll sollte in der Asse bleiben

    Die in dem ehemaligen Bergwerk Asse gelagerten Atommüllfässer sollen eigentlich per Gesetzesbeschluss geborgen werden. Experten sagen nun einem Bericht zufolge aber, dass der Verbleib des Atommülls weniger riskant ist als die Bergung der Fässer.

    weiter