szmtag

Strom Nachrichten Archiv

Im Archiv von Strom-Magazin.de finden Sie alle redaktionellen Nachrichten aus den vergangenen Jahren. Über diese Seite können Sie das komplette Archiv nach Jahren, Monaten und Kalenderwochen durchstöbern. Ansonsten steht Ihnen mit der Suchfunktion in der linksseitigen Navigation eine Volltextsuche zur Verfügung, die auch das Archiv des Strom-Magazins durchsucht.

13.11.2009

Umweltminister der Länder bei CO2-Zielen einig

CO2 Wolke Die Umweltministerkonferenz (UMK) unterstützt die Klimaziele der Bundesregierung und hat parteiübergreifend dem neuen Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) für die bevorstehende Klimakonferenz in Kopenhagen den Rücken gestärkt. Ziel ist,d ie Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent zu senken.

13.11.2009

Forderung: Alternativen für Atommüll in Morsleben suchen

Endlager Morsleben Umweltaktivisten fordern vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) konkrete Aussagen über die Zukunft des im Endlager Morsleben (Landkreis Börde) lagernden Atommülls. Es müssten verschiedene Optionen untersucht werden, was mit dem Müll geschehen soll, sagte Robin-Wood-Energiereferent Dirk Seifert am Freitag.

13.11.2009

Jährlich 500 Atomtransporte durch Niedersachsen

Atomenergie Durch Niedersachsen rollen nach Angaben der Linksfraktion im Landtag jedes Jahr fast 500 Atomtransporte. Dies gehe aus der Antwort der Landesregierung auf eine parlamentarische Anfrage hervor, teilte die Fraktion am Freitag mit. Knapp 75 Prozent des transportierten radioaktiven Materials stehe im Zusammenhang mit der Brennelementefabrik in Lingen.

13.11.2009

Atommeiler Biblis B geht wieder ans Netz

Atomenergie Der Reaktorblock B des Atomkraftwerks im südhessischen Biblis läuft seit Donnerstag im Probebetrieb. Sollten die mehrtägigen Tests keine Mängel an der Technik aufzeigen, werde der Reaktor nach fast zehn Monaten Revision wieder regulär mit voller Kraft ans Netz gehen, sagte eine Sprecherin des AKW-Betreibers RWE Power am Donnerstag.

13.11.2009

Deutsche Atomkraftwerke stehen zu einem Drittel still

Atomaustieg Deutsche Atomkraftwerke stehen offenbar wegen Nachrüstungen oder technischer Probleme zu fast 30 Prozent ihrer Betriebszeit still. Wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf eine Statistik des Bundesumweltministeriums schreibt, hat das Kernkraftwerk Brunsbüttel die längsten Stillstandszeiten.

12.11.2009

Sachsen: Abwrackprämie für Heizkessel wird fortgesetzt

Sachsen Das Land Sachsen wird weiter eine "Abwrackprämie" für alte Heizkessel zahlen. Dafür stellt das Land zusätzliche 40 Millionen Euro an Fördermitteln bereit. Finanziert werden neben dem Austausch der Heizkessel auch weitere energiesparende und umweltschonende Maßnahmen.

12.11.2009

Röttgen will keinen neuen Konflikt um Atomenergie

Atomkraft Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) will den Konflikt um die Nutzung der Atomenergie nicht weiter eskalieren lassen. Die neue Bundesregierung sei entschlossen, "den Weg ins regenerative Zeitalter zu gehen", sagte Röttgen der Wochenzeitung "Die Zeit". Der Anteil des Atomstroms werde sinken, die Kernenergie könne nur "eine Brücke" sein.

12.11.2009

RWE verdient weniger, hält aber an Jahresprognose fest

RWE RWE hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis verzeichnet. Das Unternehmen führte die Entwicklung auf sinkende Ölpreise und eine enttäuschende Ertragslage im britischen Geschäft zurück. Die Ergebnisprognose bekräftigte der deutsche Branchenzweite bei der Vorlage des Quartalsberichts jedoch.

11.11.2009

Umweltminister Röttgen wirbt für Erfolg der Klimakonferenz

Röttgen Knapp einen Monat vor der UN-Weltklimakonferenz ist sich der Bundestag weitgehend über die Bedeutung des Klimaschutzes einig. Über die Mittel gehen die Meinungen der Abgeordneten allerdings auseinander. Der neue Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) hat heute vehement für einen Erfolg der Verhandlungen geworben.

11.11.2009

Energieagentur: Klimarettung duldet keinen Aufschub

iea; aie Wenige Wochen vor dem Weltklimagipfel in Kopenhagen hat die Internationale Energieagentur (IEA) eindringlich zu "schweren Entscheidungen" gemahnt. "Die Rettung des Planeten duldet keinen Aufschub", hob die IEA am Dienstag in ihrem jährlichen Energieausblick ("World Energy Outlook") hervor.

11.11.2009

E.ON: Gewinn 2009 sinkt weniger als erwartet

E.ON E.ON rechnet nach dem dritten Quartal mit einem geringeren Ergebnisrückgang im Gesamtjahr als zunächst angenommen. Der um Sondereffekte bereinigte Konzerngewinn 2009 soll nun um 3 bis 5 Prozent unter dem Wert des Jahres 2008 liegen, teilte der Energiekonzern heute mit. Bislang hatte der Konzern ein Minus von 5 bis 10 Prozent avisiert.

11.11.2009

Verbraucher wollen Ökostrom - aber nicht mehr dafür zahlen

Bioenergie Die meisten Stromkunden in Deutschland wollen Ökostrom beziehen, doch dafür mehr bezahlen würde nur etwa die Hälfte, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Dabei ist Ökostrom manchmal sogar billiger als der Grundversorgungstarif - und der Wechsel ist ohnehin ganz einfach.

11.11.2009

Stromausfall in Brasilien: 50 Millionen Menschen im Dunkeln

Leitung Nach einem gigantischen Stromausfall im Süden Brasiliens haben bis zu 50 Millionen Menschen am Dienstagabend (Ortszeit) mehrere Stunden im Dunkeln verbringen müssen. Grund für den Blackout war nach Regierungsangaben der Ausfall des Wasserkraftwerks Itaipu an der Grenze zu Paraguay.

10.11.2009

Elektroauto E3 von EWE und Karmann vorgestellt

EWE Der Energieversorger EWE und der insolvente Osnabrücker Autobauer Karmann haben am Dienstag in Bremen das gemeinsam entwickelte Elektroauto E3 vorgestellt. 2012 soll die Serienproduktion beginnen. Das Elektroauto habe eine Reichweite von 170 Kilometer und fahre 140 km/h schnell, hieß es.

10.11.2009

Deutsche befürworten Unterstützung für Solarstrom

Solar Der Großteil der Deutschen hält die Pläne der neuen Bundesregierung, die Einspeisevergütung bei Solaranlangen zu reduzieren, für nicht gut. Vielmehr fordern einige sogar mehr Unterstützung, wie die aktuelle Umfrage zeigt. Jedoch findet die Solarförderung nicht nur Befürworter.

10.11.2009

Demonstrationen für und gegen Kohlekraftwerk Staudinger

kraftwerk Gegner und Befürworter der Erweiterung des Kohlekraftwerks Staudinger haben sich vor der Erörterung im Genehmigungsverfahren für ihre jeweiligen Positionen stark gemacht. Nach Angaben der Polizei versammelten sich heute vor dem Bürgerhaus in Großkrotzenburg 200 E.ON-Mitarbeiter auf der einen und 50 Umweltschützer auf der anderen Seite.

10.11.2009

Gewerkschaft: Ausstieg aus der Steinkohleförderung als "falsch"

Kohle Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, fordert ein neues Energiekonzept, das "langfristig die Weichen stellt für eine ausgewogene, sichere, preisgünstige und umweltfreundliche Energieversorgung". Zugleich bezeichnete Vassiliadis das Ende des subventionierten Steinkohlenbergbaus als "falsch".

10.11.2009

Geothermie-Kraftwerk in Landau wird wieder angefahren

Geothermik Das Erdwärme-Kraftwerk in Landau wird in den kommenden Tagen mit verminderter Leistung wieder angefahren. Die Betreiberfirma geox habe die vom Wirtschaftsministerium und dem Landesamt für Geologie und Bergbau (LGB) geforderten Bedingungen erfüllt, informiert Staatssekretär Alexander Schweitzer (SPD).

10.11.2009

E.ON verkauft Stromnetz für über eine Milliarde Euro

E.ON Der größte deutsche Energiekonzern E.ON hat einen Teil seines Stromnetzes verkauft. Der niederländische Netzbetreiber TenneT übernehme das Höchstspannungsnetz von E.ON, wie der Konzern heute mitteilt. Das regionale Verteilernetz, das den weitaus größten Teil des E.ON-Stromnetzes ausmacht, verbleibt hingegen im Konzern.

10.11.2009

dena: plädiert für Festhalten am Atomausstieg

dena Die Deutsche Energieagentur (dena) plädiert dafür, den von SPD und Grünen mit der Energiewirtschaft vereinbarten Atomausstieg umzusetzen. Die Ankündigung der neuen Bundesregierung, die Laufzeiten der Atomkraftwerke zu verlängern, habe zu massiver Verunsicherung im Elektrizitätsmarkt geführt.

10.11.2009

Saarland soll Ökostrom-Anteil verzehnfachen

Erneuerbare Energien Die künftige saarländische Umweltministerin Simone Peter (Grüne) will einen "Masterplan" erarbeiten, mit dem der Ökostromanteil in dem Bundesland verzehnfacht werden soll. Derzeit liegt der Ökostromanteil bei rund 1,8 Prozent, womit das Saarland Schlusslicht unter den deutschen Flächenländern ist.

10.11.2009

Großbritannien gibt Gas beim Bau neuer Atomkraftwerke

england;flagge;fahne Die britische Regierung hat am Montag die Standorte für zehn neue Atomkraftwerke genehmigt. Zudem solle die Gesetzgebung verändert werden, damit diese Projekte schneller realisiert werden könnten, teilte Energieminister Ed Miliband im Parlament in London mit.

10.11.2009

Spanien: Windenergie deckt kurzzeitig die Hälfte des Strombedarf

Windräder;Windkraftwerk;LichtBlick;Wind Spanien hat am Wochenende nach Medienberichten einen neuen Rekord bei der Versorgung mit Windenergie verzeichnet. Wegen starker Windböen wurde am Sonntag zeitweise mehr als die Hälfte der Elektrizität landesweit von Windkraftwerken geliefert, wie die Zeitung "El País" berichtete.

09.11.2009

Energiekosten: Deutsche heizen teilweise weniger

Heizung Damit es in den heimischen vier Wänden nicht unangenehm kalt wird, muss man trotz gestiegener Heizkosten die Heizung aufdrehen. Wie eine Emnid-Umfrage zeigt, passen jedoch viele Deutsche ihr Heizverhalten mit Sparmaßnahmen an die gestiegenen Energiekosten an, um die Heizkosten gering zu halten.

09.11.2009

EnBW erhöht Strompreise - 55 Euro Mehrkosten

EnBW Der Energieversorger EnBW erhöht seine Strompreise drastisch. So muss ein Durchschnittshaushalt über 55 Euro mehr bezahlten als im Vorjahr. Die aktuelle Erhöhung betrifft aber nicht alle Kunden der EnBW. Die Begründung für die steigenden Strompreise sind angeblich erhöhte Beschaffungskosten für Strom.

09.11.2009

Mehrere Proteste gegen Atomenergie und Gorleben

Atomausstieg In mehreren norddeutschen Städten haben Atomkraftgegner am Wochenende für die Stilllegung von Kernkraftwerken und die Aufgabe des Endlagerstandortes Gorleben demonstriert.

09.11.2009

Gazprom: "Nur noch" 7,1 Milliarden Euro Gewinn

Gazprom Die Gewinne des russischen Energieriesen Gazprom haben sich in der ersten Jahreshälfte wegen deutlich gestiegener Einkaufskosten halbiert. Der Konzern verdiente zwischen Januar und Juni 305,8 Milliarden Rubel (7,1 Milliarden Euro) und damit 49,8 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, wie Gazprom am Montag in Moskau mitteilte.

09.11.2009

RWE baut neues Werk für Holzpellets

RWE Der RWE-Konzern und der Holzpellets-Hersteller German Pellets haben am Samstag in Erndtebrück (Kreis Siegen-Wittgenstein) den Grundstein für ein Werk zur Herstellung von Holzpellets gelegt. Bauherrin ist die NRW Pellets GmbH, deren Anteile zu 90 Prozent von RWE und zu 10 Prozent von German Pellets gehalten werden, wie RWE mitteilte.

09.11.2009

Greenpeace: Entschlossenes Handeln beim Klimaschutz nötig

Greenpeace Knapp einen Monat vor Beginn der Weltklimakonferenz in Kopenhagen fordert die Umweltorganisation Greenpeace eine gemeinsame Anstrengung im Kampf gegen den Klimawandel. Hätten die Politiker vor 20 Jahren so gezögert wie die heutigen Verantwortlichen beim Klimaschutz, wäre der Eiserne Vorhang nicht gefallen, so Greenpeace.