szmtag

Strom Nachrichten Archiv

Im Archiv von Strom-Magazin.de finden Sie alle redaktionellen Nachrichten aus den vergangenen Jahren. Über diese Seite können Sie das komplette Archiv nach Jahren, Monaten und Kalenderwochen durchstöbern. Ansonsten steht Ihnen mit der Suchfunktion in der linksseitigen Navigation eine Volltextsuche zur Verfügung, die auch das Archiv des Strom-Magazins durchsucht.

13.12.2002

Neuer Energieanbieter kritisieren Preiserhöhungen der Netzbetreiber

bundesverband neuer Energieanbieter;BNE Pünktlich zum Inkrafttreten der Anlage 3 der Verbändevereinbarung II plus, kritisiert der Bundesverband Neuer Energieanbieter, würden zahlreiche Netzbetreiber Ihre Netznutzungspreise "auf breiter Front" erhöhen. bne-Geschäftsführer Borchers: "Die etablierten Marktteilnehmer nutzen den 'deutschen Sonderweg' hemmungslos aus".

13.12.2002

Lieferantenwechsel für Speicherheizungskunden einfacher

VDEW Der Verband der Netzbetreiber beim Verband der Elektrizitätswirtschaft hat nach mehrjährigen Vorarbeiten Lastprofile für Wärmestromkunden entwickelt. Nun sind die hohen technischen Hürden, die bisher einer kostengünstigen und zuordnungsgerechten Abwicklung und Abrechnung im Wege gestanden hätten, weitgehend überwunden.

13.12.2002

Ende des AKW Obrigheim wird vertraglich besiegelt

kernkraftwerk;kraftwerk Durchaus überraschend haben sich die EnBW AG und das Bundesumweltministerium auf einen konkreten Termin geeinigt, an dem der umstrittene Reaktor Obrigheim vom Netz geht. Noch in dieser Legislaturperiode wird das Kernkraftwerk stillgelegt - genauer gesagt am 15. November 2005.

13.12.2002

IfED betrachtet Emissionshandel "mit gemischten Gefühlen".

ifed;winkler Das Heidelberger Institut für Energiedienstleistungen (IfED) betrachtet die Entscheidung des Europäischen Parlaments zum Emissionszertifikatehandel zwiespältig - deutschen Unternehmen fehle die langfristige Planungssicherheit, so IfED-Leiter Rüdiger Winkler. Die Umsetzung der Richtlinie stelle eine Herausfporderung dar.

13.12.2002

Plambeck Fonds Wilmersdorf-Mangelsdorf gut gestartet

Plambeck Die sechs Windenergieanlagen, die die Plambeck Neue Energien AG in Wilmersdorf in Brandenburg errichtet hat, haben bislang 20 Prozent mehr Strom erzeugt, als das in den Prognosen vorhergesagt worden war. Das bedeutet gleichzeitig einen guten Start für den Plambeck Fonds, in dem zwei Windparks zusammengefasst sind.

13.12.2002

Erste solare Großanlage in Dortmund am Netz

Energieagentur NRW Die Dortmunder Europa-Schule zieht energetisch alle Register und produziert künftig ihren eigenen Strom: Auf dem Schuldach wurde heute eine 300 Quadratmeter große Solaranlage eingeweiht. 384 Module bringen eine Leistung von 46 kWp und erzeugen jährlich rund 38.000 kWh Strom. Die Anlage kostete rund 350.000 Euro.

13.12.2002

Elektrogeräte im Stand-by-Modus kosten 70 Euro mehr pro Jahr

Standby;TV;Fernseher;Ausschalten Wer clever ist, schaltet richtig ab: Wie eine aktuelle Beispielrechnung der Initiative EnergieEffizienz zeigt, gehen Geräte, die durchgängig im Stand-by-Modus laufen, richtig "ins Geld". Zumindest die Geräte der Unterhaltungselektronik sollte man nachts ausschalten - schon kann man etwa 50 Euro pro Jahr sparen.

13.12.2002

Diskussionsforum: Nachhaltige Energiewirtschaft und Klimaschutz

birne;glühbirne Das Themenspektrum des Diskussionsforums der Energetic Consulting am 11. März 2003 im Rahmen der Messe enertec in Leipzig umfasst u.a. die Frage, wie eine nachhaltige Energieversorgung aussehen kann, welche Rolle die erneuerbaren Energien zukünftig spielen werden und wo die Chancen und Risiken der "Flexiblen Kyoto-Instrumente" liegen.

13.12.2002

PowerLine-Gipfeltreffen in Mannheim

PLC;Forum;Powerline In Mannheim fand diese Woche die zwölfte Generalversammlung des PLC Forums statt. 54 Mitglieder aus 17 Staaten diskutierten über das weitere Entwicklungspotenzial des Breitband-Internetzugangs über die Steckdose. Erfreulich für das PLC-Forum: Die Europäische Kommission will die PowerLine-Technologie künftig stärker fördern.

13.12.2002

Wärmeverluste: Düsseldorfer Stadtwerke bieten Spezialkamera

düsseldorf Die Stadtwerke Düsseldorf bieten ihren Kunden die Möglichkeit, mit der so genannten Thermografie-Technik Wärmeverluste in Häusern und Wohnungen aufzuspüren. Dabei "tastet" eine etwa 50 000 Euro teure Spezialkamera die Außenbereiche eines Gebäudes ab und errechnet die verschiedenen Oberflächentemperaturen.

13.12.2002

Stadtwerke Crailsheim bauen größte Solaranlage Deutschlands

Solarzellen In Crailsheim entsteht derzeit die größte zusammenhängende Solarkollektorfläche Deutschlands. Auf 10 000 Quadratmetern wird mit modernsten Sonnenkollektoren Wärme- und Heizenergie gewonnen, um damit die Hälfte des gesamten Energiebedarfs des Neubaugebietes Hirtenwiesen in Crailsheim zu decken.

13.12.2002

Nordex erhält Großauftrag in Schottland

Windkraft;Wind;Windrad Die Nordex AG wird für insgesamt 37 Millionen Euro 20 Turbinen vom Typ N80/2500 Kilowatt nach Schottland liefern. Der Lieferumfang umfasst die komplette Installation der Anlagen sowie die Wartung in den ersten fünf Jahren. Der Windpark "Crystal Rig" soll in der Nähe der Schottischen Kleinstadt Dunbar entstehen.

12.12.2002

Statistik der Kohlenwirtschaft mit neuer Internetseite

Kohlebriketts "Statistik der Kohlenwirtschaft e.V." wurde 1954 gegründet und hat die Aufgabe, die von den Behörden auf dem Gebiet der Kohlenwirtschaft angeforderten zusammenfassenden Statistiken zu erstellen. Jetzt hat er seinen Internetauftritt neu gestaltet und um Daten aus den Bereichen der nationalen und internationalen Kohlenwirtschaft erweitert.

12.12.2002

VDEW: Klimaschutz mit Selbstverpflichtung und Zertifikatehandel stärken

VDEW Der VDEW zeigte sich erfreut darüber, dass die praktische Umsetzung der EU-Entscheidung zum Handel mit Emissionszertifikaten Raum für nationale Instrumente lasse. Nun käme es darauf an, wie das in den Augen des VDEW erfolgreiche Instrument Selbstverpflichtung innerhalb der freiwilligen Handelsphase bis 2007 weitergeführt werden kann.

12.12.2002

2. Internationales Symposium Zukunftsenergien für den Süden

birne;glühbirne Der Wissenschaftspark Gelsenkirchen veranstaltet vom 1. bis 3. April 2003 das 2. Internationale Symposium "Zukunftsenergien für den Süden - New Energy for the South". Ziel der Veranstaltung ist es, den Nord-Süd-Transfer erneuerbarer Energietechnologien durch die Anbahnung persönlicher Kontakte zu unterstützen.

12.12.2002

Aktualisierte Neuauflage: Karte der Stromnetzbetreiber

birne;glühbirne Das Standardwerk für Stromerzeuger, Stromhandel und Netzbetreiber zeigt im Großformat mit unterschiedlichen Gebietsfarben und Grenzlinien den topaktuellen Stand der etwa 900 Netzgebiete. Auch die Regelzonen sind auf der Karte dargestellt. Ergänzt wird die Karte durch ein komplettes Verzeichnis der etwa 13 500 Städte und Gemeinden und ihrer Netzbetreiber.

12.12.2002

Konferenz Regenerative Energien

VWEW Am 25. und 26. Februar findet in Berlin eine Konferenz der Energiewirtschaft zum Thema "Erneuerbare Energien" statt. Sie beleuchtet die Situation bei den einzelnen Energieträgern: Potentiale, Chancen, Risiken, Probleme und Praxiserfahrungen. Besonders aktuelle Themen, wie Offshore-Anlagen, werden in Spezial-Vorträgen behandelt.

12.12.2002

HEW nimmt neue Schaltleitung in Betrieb

HEW Der Hamburger Stromversorger HEW hat heute die Schaltleitung Verteilungsnetz in Betrieb genommen. Das Gebiet des Hamburger Stromverteilnetzes misst 755 Quadrat-Kilometer und umfasst eine Leitungslänge von fast 20 000 Kilometern. Im Stadtgebiet sind 64 Umspannwerke in das Netz integriert.

12.12.2002

VEA: Fernwärmepreise weiter auf hohem Niveau

Bundesverband der Energie-Abnehmer (VEA) Eine aktuelle Studie des Bundesverbandes der Energie-Abnehmer zeigt, dass in den alten Bundesländern die Fernwärmepreise durchschnittlich um 1,6 Prozent gesunken sind, während das Preisniveau im Osten in den letzten zwölf Monaten nahezu unverändert geblieben ist. Dadurch hat sich die Preisschere zwischen Ost und West weiter geöffnet.

12.12.2002

Energieversorger in Köln und Bonn fusionieren

gew rhein energie Die GEW RheinEnergie AG und die EnW Bonn werden im Frühjahr 2003 fusionieren. In einem ersten Schritt stockt die GEW RheinEnergie AG ihre Beteiligung von derzeit 13,66 Prozent um weitere 30 Prozent auf dann 43,66 Prozent auf. Direkt nach dem Jahreswechsel soll die Vollfusion vorbereitet werden.

12.12.2002

BMR geht erfolgreich gegen überhöhte Netzentgelte der OVAG vor

birne;glühbirne Das Landgericht Frankfurt hat in einem aktuellen Rechtsstreit zwischen der BMR-Service GmbH und der OVAG den in der Verbändevereinbarung festgelegten Kalkulationsleitfaden für Netznutzungsentgelte kritisiert. Dieser sei durch die Interessenverbände der Netzbetreiber ausgearbeitet worden und würde ein deutliches Ungleichgewicht enthalten.

12.12.2002

DIW: Nur noch schwacher Rückgang der industriellen Kohlendioxidemissionen

diw;deutsches institut wirtschaftsforschung In seinem neusten Wochenbericht hat das DIW Berlin festgestellt, dass die Kohlendioxid-Emissionen im Zeitraum 1995 bis 2001 jahresdurchschnittlich nur noch um gut zwei Millionen Tonnen gegenüber fast 8,5 Millionen Tonnen in den vorangegangenen fünf Jahren gesunken sind. Deshalb fordert das Institut eine Ergänzung der Selbstverpflichtung und absolute Minderungszusagen.

11.12.2002

Elektrizitätswirtschaft: Strommarkt braucht keinen Superregulator

VDEW Die Einrichtung einer Mammutbehörde für die Überwachung von Strom, Gas, Post und Telekommunikation bezeichnete der Verband der Elektrizitätswirtschaft heute in Berlin als "wenig effizient". Die Selbstregulierung mit der Verbändevereinbarung sichere intensiven Wettbewerb und müsste nur noch rechtlich verankert werden.

11.12.2002

VEA unterstützt Forderung der Monopolkommission nach Regulierer

Bundesverband der Energie-Abnehmer (VEA) Der Bundesverband der Energie-Abnehmer (VEA) unterstützt die Monopolkommission des Deutschen Bundestags in ihrer Forderung nach einem Regulierer, der den Wettbewerb auf dem deutschen Strom- und Gasmarkt überwacht und gewährleistet. Seiner Meinung nach könne nur so eine Übermacht der ehemaligen Monopolisten verhindert werden.

11.12.2002

Stadtwerke Münster fühlen sich bei Stromversorgungsvergabe benachteiligt

Stadtwerke Münster Die Ausschreibung des Strom- und Gasbedarfs der Liegenschaften des Landes Nordrhein-Westfalen sorgt weiterhin für Unruhe unter den Stadtwerken, die dabei scheinbar leer ausgegangen sind. Sowohl die Stadtwerke Wuppertal als auch die Stadtwerke Münster fühlen sich benachteiligt. Münster will jetzt einen Anspruch auf den entgangenen Gewinn anmelden.

11.12.2002

Bewag legt Umweltbericht mit TÜV-Zertifikat vor

Bewag Erzeugungsbedingungen von Strom- und Wärme, Produktionsanlagen, Emissionen, Abwasser, Abfall und Anlagensicherheit hat der Berliner Stromversorger Bewag jetzt in seinem dritten Umweltbericht zusammengefasst. Er wurde erstmals einer externen Überprüfung unterzogen und erhielt ein TÜV-Zertifikat.

11.12.2002

TEAG stellt Stromversorgung für neues Motorenwerk in Kölleda sicher

teag Die Thüringer Energie AG (TEAG) hat heute in Kölleda ein neues 110/20-kV-Umspannwerk (UW) in Betrieb genommen. Das technische Bauwerk dient der Stromversorgung der des Gemeinschaftswerks von DaimlerChrysler AG und Mitsubishi Motors Corporation. Dort sollen jährlich bis zu 300 000 Benzinmotoren für die Kleinwagen Smart und Mitsubishi produziert werden.

11.12.2002

Nürnberger Wohnungsbaugesellschaft beteiligt sich an N-ERGIE-Tochter

N-ERGIE Die Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Nürnberg mbH (wbg) beteiligt sich zum 1. Januar 2003 mit 25,1 Prozent an der N-ERGIE-Tochter impleaPlus GmbH. Die impleaPlus GmbH übernimmt bereits jetzt die Koordination der laufenden Instandhaltung für etwa 9000 wbg-Wohneinheiten.

11.12.2002

Evangelische Kirche Babenhausen bezieht NaturPur-Strom

Heag, naturPur Die Evangelische Kirchengemeinde Babenhausen wird ab Januar 2003 ihren Strombedarf mit dem Strom des Ökostromversorgers NaturPur decken. Etwa 20 000 Kilowattstunden werden zur Versorgung von Kirche und Gemeindehäusern sowie zwei Pfarrhäusern künftig aus erneuerbaren Energiequellen produziert.

11.12.2002

KWR und KWL werden zur Energiedienst AG

energiedienst;kwl;kwr;naturenergie Die Kraftübertragungswerke Rheinfelden AG (KWR) haben gestern beschlossen, die Aktien der verbliebenen Minderheitsaktionäre der KWR gegen eine Barabfindung von 300 Euro auf das Kraftwerk Laufenburg (KWL) zu übertragen. Anschließend wird das Unternehmen in Energiedienst AG umbenannt, das Kraftwerk Laufenburg übernimmt die Holding-Funktion.

11.12.2002

Wechsel an der Führungsspitze der Electrabel Deutschland AG

electrabel Der Vorstand der Electrabel Deutschland AG wird ab kommendem Jahr von Erik von Scholz geführt. Der derzeitige Vorstandsvorsitzende und Senior Vice President von Tractebel, Dr. Rolf Godesar, tritt in den Ruhestand. Die belgische Electrabel S.A. gehört zu den sechs größten Energieversorgern Europas.

11.12.2002

VIK: Mehr als ein Viertel der Stromnetzbetreiber verlangen zu hohe Entgelte

VIK Der VIK hat die Entgelte der deutschen Stromnetzbetreiber für die Benutzung ihrer Netze untersucht und dabei festgestellt, dass 28 Prozent der Hoch-, neun Prozent der Mittel- und 13 Prozent der Niederspannungsnetzbetreiber zu teuer sind. Als Kriterien dienten die Strukturklassen der VV II plus. Jetzt müssen die Unternehmen die Rechtmäßigkeit nachweisen.

10.12.2002

Trotz Insolvenz: Belieferung von ares-Kunden gesichert

ares Mit Hilfe der Essener Riva Energie AG und des englischen Finanzinvestors Cap Vest haben die ares-Geschäftsführer Joachim Schwarten und Sabri Eryigit heute die Versorgung der Kunden des Berliner Stromanbieters ares gesichert. Obwohl der Insolvenzantrag nicht zurückgezogen wird, ändert sich für die Kunden nichts. Probleme gibt es indes mit der TEAG.

10.12.2002

EU-Umweltminister einigen sich über Emissionshandel

Klima Ab 2005 sollen in Europa Emissionsrechte gehandelt werden. Darauf einigten sich die EU-Umweltminister jetzt in Brüssel. Sie sollen ökonomische Anreize schaffen, einerseits möglichst wenige Emissionen zu erzeugen, um somit andererseits eigene, nicht benötigte Rechte gewinnbringend zu verkaufen.

10.12.2002

N-ERGIE: Strompreise stabil, Gaspreise steigen

N-ERGIE Die Kunden des Nürnberger Energieversorgers N-ERGIE AG müssen im kommenden Jahr mit steigenden Gaspreisen rechnen, dafür bleiben die Strompreise bis 31. März 2003 stabil. Für einen Haushalt mit einem Erdgasverbrauch von 2300 Kilowattstunden erhöht sich der jährliche Preis von 182,60 Euro auf 187,93 Euro.

10.12.2002

MVV baut modernes Biomasse-Kraftwerk in Königs Wusterhausen

MVV;Mannheim;Logo In Königs Wusterhausen entsteht zur Zeit eines der modernsten Biomasse-Kraftwerke Europas. Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie AG und das Berliner Entsorgungs- und Dienstleistungsunternehmen ALBA AG investieren etwa 55 Millionen Euro in diese 20-Megawatt-Anlage.

10.12.2002

Erster Castor im Zwischenlager in Lingen

Atomzeichen Heute wurde am Atomkraftwerk Emsland im niedersächsischen Lingen das erste dezentrale Zwischenlager eingeweiht. Mit einer Laufzeit von 40 Jahren kann das etwa 2000 Quadratmeter große Lager insgesamt 125 Castor-Behälter aufnehmen, so dass es keine Castor-Transporte mehr von Lingen aus geben wird.

10.12.2002

Studie: Energiehandel wird zum strategischen Werttreiber für Energiekonzerne

birne;glühbirne Eine Studie der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers hat die Potenziale des Energiehandels untersucht und dabei festgestellt, dass der Aufbau von Vertrauen eine entscheidende Voraussetzung ist. Zudem ist eine vollständige Integration des Handelsbereiches notwendig und die Kompetenzen aus Energie- und Finanzsektor müssten verknüpft werden.

10.12.2002

Lebenshaltung im November günstiger

Geld Im Vergleich zum Vorjahr ist die Lebenshaltung in Deutschland im November dieses Jahres um über ein Prozent teurer geworden, im Vergleich zum Vormonat ist sie um fast ein halbes Prozent billiger geworden. Ebenso sieht es mit Mineralölerzeugnissen aus, gegenüber dem Vormonat sind die Preise in diesem Bereich stark rückläufig.

09.12.2002

B.KWK: Energieversorger unterlaufen Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz

B.KWK Der B.KWK schlägt vor, für die Einspeisung von KWK-Strom aus kleinen KWK-Anlagen eine Festpreisvergütung anstelle der Kombination von Marktpreis und gesetzlichem Zuschlag einzuführen. Die Höhe dieser Festpreise soll der Höhe der kombinierten Vergütung entsprechen, wie sie zur Zeit der Beratung des KWK-Gesetzes bis zu seinem Erlass zu erwarten war.

09.12.2002

VDEW/VDN/ZVEI-Fachkongress zu Windkraft: Wie geht es weiter?

Windenergie Was in diesem Jahr als Verlagsveranstaltung äußerst erfolgreich gestartet ist, soll im kommenden März zur zentralen Veranstaltung rund um das Thema Windenergie werden. Der 2. Fachkongress "Windkraft in Deutschland" deckt dabei alle Themen ab, die derzeit in diesem Zusammenhang diskutiert werden. Mit dabei erstmals die Verbände VDEW, VDN und ZVEI als Schirmherren.

09.12.2002

Stadtwerke Münster bauen Gas- und Dampfturbinenanlage

Stadtwerke Münster Die Stadtwerke Münster werden am Heizkraftwerk Hafen eine neue Gas- und Dampfturbinenanlage bauen. Ab 2005 soll die Anlage etwa 420 Millionen Kilowattstunden Strom und etwa 600 Millionen Kilowattstunden Fernwärme im Jahr produzieren. Die Stadtwerke wollen etwa 74,4 Millionen Euro in die umweltschonende Energieerzeugung investieren.

09.12.2002

ENRW: Partner bündeln Kompetenzen

ENRW;Logo Bei einer Ausschreibung der Stromversorgung für Liegenschaften des Landes Nordrhein-Westfalen hat das Tochterunternehmen der EnBW und der Stadtwerke Düsseldorf kürzlich den Zuschlag erhalten. Die daraufhin geäußerte Meinung einer nicht ausreichend nachgewiesenen fachlichen Leistungsfähigkeit nannten die Partner "unbegründet".

09.12.2002

EU-Kommission: Mehrwertsteuer bei Strom und Gas am Ort des Verbrauchs

Europaflagge;Europa Die Europäische Kommission will den Ort der Besteuerung von Erdgas und Elektrizität mit Mehrwertsteuer ändern, damit der Binnenmarkt im Energiebereich besser funktioniert. Lieferungen von Erdgas in Pipelines und von Elektrizität sollen nicht mehr am Ort der Lieferung, sondern am Ort des Verbrauchs besteuert werden.

09.12.2002

Wetterextreme führten in Thüringen zu Stromausfällen

teag Bis heute beseitigte die TEAG knapp 40 Störungen an Mittelspannungsleitungen und etwa 100 Störungen im Niederspannungsnetz. Absoluter Schwerpunkt der Reparatureinsätze war Südthüringen mit mehr als 70 defekten Leitungen und Ostthüringen mit 60 Störungen. In Mittel- und Nordthüringen war es dagegen nur vereinzelt zu kleineren Störungen gekommen.

09.12.2002

Stromintensität weltweit sehr unterschiedlich

VDEW Im Jahr 2001 hat jeder Deutsche etwa 6160 Kilowattstunden Strom verbraucht, jeder Norweger hingegen 25 000. Diese Zahlen gab jetzt der VDEW bekannt. Einflussgrößen sind der Entwicklungstand der Volkswirtschaft, Klimafaktoren, die Erfolge beim effizienten Energieeinsatz und die Ausstattung mit Elektrogeräten.