StartseiteWelche Kündigungsfrist gilt für Strom?

Welche Kündigungsfrist gilt für Strom?

Welche Kündigungsfrist für Strom gilt, ist unterschiedlich und hängt von mehreren Faktoren ab. Man muss zunächst zwischen Kündigungsfrist und Vertragslaufzeit unterscheiden.

Ein Vertrag kann beispielsweise ein Jahr lang laufen, man hat eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Das heißt, man muss drei Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündigen, um rechtzeitig aus dem Vertrag zu kommen. Verpasst man den Termin, verlängert sich der Vertrag meist automatisch. Wichtig für Ihre Kündigungsfrist für Strom ist auch, ob Sie beim Grundversorger sind oder Ihrem Strom von einem alternativen Anbieter beziehen.

Kündigungsfrist für Strom vom Grundversorger

Die Kündigungsfrist für Strom aus der Grundversorgung ist kurz. In der Grundversorgungsverordnung ist geregelt, dass der Vertrag beim Grundversorger, das ist in der Regel das örtliche Stadtwerk, mit einer Kündigungsfrist von vier Wochen gekündigt werden kann. Planen Sie einen Umzug, können Sie sogar mit einer zweiwöchigen Kündigungsfrist Ihren Strom abmelden. Wollen Sie also den Anbieter wechseln und haben im Umzugsstress vergessen, sich darum zu kümmern, können Sie dies jederzeit nachholen.

Vertrag Die Kündigungsfrist entnehmen Sie Ihrem Stromvertrag (Foto / Abb.: RichPhotographics / iStockphoto.com)

Die Kündigungsfrist für Strom beim Sondervertrag

Als Sonderverträge gelten alle Stromverträge, die bei einem alternativen Anbieter abgeschlossen wurden und auch Sondertarife vom Grundversorger. Hier ist die Kündigungsfrist für Strom anders geregelt. Sie müssen dazu in Ihren Vertrag schauen. Bei alternativen Stromanbietern kann man auch von günstigeren Preisen profitieren, wenn man einen Vertrag mit Mindestlaufzeit abschließt. An diese Laufzeit muss man sich in der Regel auch halten. Welche Kündigungsfrist für Strom hier also gilt, kann unterschiedlich sein.

Trotz Kündigungsfrist Strom vorzeitig abbestellen?

Es kann möglich sein, trotz mehrmonatiger Kündigungsfrist Strom bei einem anderen Anbieter zu bestellen. Das ist der Fall, wenn ein Sonderkündigungsrecht greift, also bei einer Preiserhöhung des Stromanbieters oder möglicherweise bei einem Umzug. Die Kündigungsfrist für Strom ist bei einer solchen außerordentlichen Kündigung meist sehr kurz, manchmal nur zwei Wochen, weshalb man schnell reagieren muss.

Günstige Stromtarife finden mit dem Stromrechner

Mit unserem Strompreisvergleich finden Sie einen günstigen Stromtarif - unverbindlich und kostenlos! Jetzt wechseln und bis zu 500 Euro im Jahr sparen.

Stromvergleich (Rechner)

So funktioniert der Stromanbieterwechsel

Der Stromanbieterwechsel ist völlig unkompliziert. Sie melden sich nur beim gewünschten Anbieter an, dieser übernimmt die Kündigung des alten Vertrages.

Stromanbieterwechsel Infos

Kann ein Stromanbieter pleite gehen? Was Kunden in solch einem Fall wissen sollten.