So setzt sich der Gaspreis zusammen

Wer mit Gas heizt und dieses dementsprechend regelmäßig bezahlen muss, der möchte sicherlich wissen, was genau er da eigentlich bezahlt und welche Anteile wohin gehen. Beteiligt am Gaspreis sind die Gasversorger, die Netzbetreiber und der Staat.

Was man für sein Gas bezahlt, hängt maßgeblich von dem gewählten Anbieter ab. Je nach Tarifsystem und laufenden Kosten des Gasanbieters kann die Aufteilung der Gelder schwanken. Mittelwerte lassen sich trotz allem problemlos angeben. So weiß man, was genau man mit seinem Geld in etwa mitfinanziert. Mit beteiligt am Gaspreis sind die Gasversorger, der Netzbetreiber und der Staat.

Grundpreis und Arbeitspreis

Sehr weit verbreitet bei der Gaspreiszusammensetzung ist die Aufteilung in ein jährlicher oder monatlicher Grundpreis und einen Arbeitspreis, der je nach Verbrauch ausfällt. So erhält man einen verbrauchsbezogenen Preis. Ein anderes Tarifsystem rechnet mit der Heizlast des Gaskessels. Umso höher die Heizlast, desto höher die Anschlusskosten.

Die Gaspreiszusammensetzung: Wer bekommt was?

Doch wohin gehen denn nun konkret welche Teile des gezahlten Gaspreises? In etwa die Hälfte des Gaspreises landet beim Gasversorger. Das heißt, etwa 50 Prozent des Gaspreises werden alleine für den Einkauf, den Vertrieb und den Gewinn des Anbieters verwendet.

Rund 24 Prozent gehen an den Netzbetreiber. Dies muss nicht der eigene Anbieter sein, sondern ist der örtliche Grundversorger, welcher das Gasnetz aufrechterhalten muss. Diese Gelder werden für die Netznutzung und den Gaszähler veranschlagt und werden beispielsweise für den Ausbau und die Instandhaltung des Gasnetzes benutzt.

Das restliche Geld geht an den Staat: 16 Prozent Mehrwertsteuer, neun Prozent Gassteuer und ein Prozent Konzessionsabgabe.

Wie der Gaspreis am Markt zustande kommt

Ob das Gas günstig oder nicht ist, hängt also maßgeblich von den Beschaffungskosten für das Gas ab. Der Einkaufspreis des Gases wird am Markt bestimmt. Hier bietet der Gasförderer sein Gas zu einem Mindestpreis X an. Der Käufer erklärt ebenfalls, wie viel Gas er benötigt und wie viel er bereit ist zu zahlen. Wie hoch der Gaspreis ist, hängt also unter anderem maßgeblich von Angebot und Nachfrage ab.

Gaspreise vergleichen
30m² 50m² 100m² 150m² 180m²