Teuerung

Zum April erneute Preissteigerung bei E.ON Ruhrgas

Zum 1. April schraubt der Marktführer den Gaspreis weiter nach oben. Wie hoch die Preissteigerung ausfallen wird, ist noch unklar. Als Grund nennt der jetzige Vertriebs- und designierte Konzernchef Reutersberg den gestiegenen Ölpreis.

Gasherd© ArtmannWitte / Fotolia.com

Essen (red) - Erst wenige Wochen ist die letzte große Preisrunde der Gasversorger her, nun dreht der Marktführer E.ON Ruhrgas erneut an der Preisschraube. Wie der designierte Konzernchef Dr. Bernhard Reutersberg auf der in Essen stattfindenden Energiemesse "e-world" sagte, werde das Unternehmen zum 1. April die Preise anheben. Eine konkrete Größenordnung nannte Reutersberg nicht.

Wie hoch die neuen Preise ausfallen werden, hinge von den Verträgen mit den jeweiligen Kunden ab. Der Hintergrund der abermaligen Preiserhöhung sei der gestiegene Ölpreis, an den der Gaspreis gebunden sei, so Reutersberg. E.ON Ruhrgas hatte auf der Messe neue Tarife für Wiederverkäufer vorgestellt, die nur teilweise eine Bindung an den Ölpreis vorsehen. Gleichwohl sei die Ölpreisbindung auch in Zukunft ein Thema, so Reutersberg.