Verbrauchswerte

Zufriedenheitsumfrage: Erdgas-Autos auf Platz 1

Erdgas-Fahrer sind einer Umfrage zufolge die zufriedensten Autofahrer, wenn es um den Verbrauch ihrer Fahrzeuge geht. Kein Wunder: Im Jahresdurchschnitt kostete der Liter Benzin fast 70 Cent mehr als das Literäquivalent zum Erdgas (CNG).

Gasspeicher© Werner Dreblow / Fotolia.com

München (red) - Fahrer von Erdgasfahrzeugen (CNG) sind mit dem Kraftstoffverbrauch ihrer Fahrzeuge am zufriedensten. Das zeigt das ADAC Kundenbarometer, das im Rahmen einer repräsentativen Online-Umfrage 20.000 Autofahrer nach der Zufriedenheit mit ihren Verbrauchswerten befragt hatte. Auf dem zweiten Platz finden sich Nutzer von Hybrid-Fahrzeugen, gefolgt von Autogas-Fahrern (LPG). Die populärsten Kraftstoffe Diesel und Benzin landeten auf den Plätzen vier und fünf.

Skoda Oktavia auf Platz 1 beim Umweltranking

Das gute Gefühl der Erdgasfahrer entspricht der Realität: Gleich sechs der zehn bestplatzierten Modelle im EcoTests des Automobilclubs nutzen Erdgas als Energieträger. Alle diese Erdgasautos bekommen auch fünf von fünf möglichen Sternen. In eigenen Messungen werden dabei die kompletten Verbrauchswerte – inklusive der Kraftstoff-Herstellung (Well-to-Wheel), einem Autobahnzyklus, unterschiedliche Fahrsituationen im Innenstadtverkehr und den neuen Weltzyklus (WLTC) berücksichtigt. Der Sieger im Umweltranking ist der Skoda Octavia G-Tec, mit einem Durchschnittsverbrauch von 3,7 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer bzw. einem CO2-Ausstoß von 101 Gramm pro Kilometer. Insgesamt emittieren Benziner im Gegensatz zu erdgasbetriebenen Fahrzeuge im Schnitt 25 Prozent weniger CO2 und über 90 Prozent weniger Stickoxide und Feinstaub im Vergleich zum Diesel, berichtet die Initiative Zukunft Erdgas

LPG ist nicht so sparsam wie angenommen

Autogas-Fahrer verfügen ebenfalls über eine hohe "Zufriedenheitspsychologie" und freuen sich über das Öko-Image ihres Antriebs, so der ADAC. Aber: LPG-Autos sei längst nicht so sparsam wie angenommen. Flüssiggas habe eine geringere Energiedichte als Erdgas und daher höhere Verbrauchswerte. Durch den Steuervorteil, der für LPG und CNG gleichermaßen gilt, käme der LPG-Antrieb in der Wahrnehmung der Autogasfahrer dennoch gut an.

Ebenfalls mehr Zufriedenheit als es der tatsächliche Verbrauch erwarten lässt, äußerten Fahrer von Hybridmodellen. Beispiel: Der Toyota Auris mit Hybridantrieb erhält im EcoTest "nur" vier von fünf möglichen Sternen.

Geringer Kosten beim Tanken

Im Jahresdurchschnitt (2014) schlug ein Liter Benzin mit 1,54 Euro und Diesel mit 1,35 Euro zu Buche, das Literäquivalent Erdgas (CNG) kostete nur 71 Cent, so die Initiative Zukunft Erdgas.

Rund 100.000 Erdgasfahrzeuge seien derzeit bereits auf deutschen Straßen unterwegs. Doch das Potenzial wäre noch deutlich größer, so die Initiative. Rund ein Viertel aller neu zugelassenen Autos wären auch als Erdgas-Modell verfügbar. Bundesweit sei der Kraftstoff an über 900 Tankstellen zu haben - europaweit hat nur Italien eine bessere Infrastruktur. Vielfach würde dem ERDGAS auch BIO-ERDGAS beigemischt, wodurch die Klimabilanz weiter verbessert würde - ohne Einschränkungen bei der Leistung.