Neu aufgestellt

Watt Deutschland geht unter die Gasanbieter

Der vor allem auf Geschäftskunden spezialisierte Energieanbieter Watt Deutschland hat eine neue Tochtergesellschaft gegründet. Zudem tritt Watt nun auch als Gasanbieter auf. Die neuen Angebote sollen der Kernzielgruppe, primär mittelständischen Unternehmen, mehr Möglichkeiten bieten.

Gasherd© ArtmannWitte / Fotolia.com

Frankfurt am Main (red) - Der Umsatz des Energieanbieters Watt Deutschland, der auf Filialisten und mittelständische Unternehmen spezialisiert ist und künftig auch Gasanbieter wird, erreichte im Geschäftsjahr mit 298,7 Millionen Euro nicht ganz das Niveau des Vorjahres (2008: 299,3 Millionen Euro). Der Stromabsatz betrug 2.157 Millionen Kilowattstunden, im Jahr zuvor waren es noch 2.363 Millionen kWh.

Das Leistungsspektrum des Anbieters wächst: Die neue Tochtergesellschaft Watt Synergia sowie der Einstieg in den Gasmarkt erweitern nun das Angebot. Mit Watt Synergia sollen die energiewirtschaftlichen Geschäftsprozesse und der Messstellenbetrieb für Energie- und Industrieunternehmen verbessert werden. Darüber hinaus wird Watt nun auch zum Gasanbieter. Damit wolle man sich vor allem für die Kernzielgruppe Filialisten und Mittelstand breiter aufstellen, so das Unternehmen.