Über dem Schnitt

Verbraucherschützer monieren hohe Gaspreise in Sachsen

Die Gaspreise in Sachsen liegen nach Angaben der Verbraucherzentrale Sachsen noch immer deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Das habe eine Stichprobe in fünf großen Städten des Freistaates ergeben, sagte der Energieexperte Roland Pause am Mittwoch in Leipzig.

Gaspreisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Leipzig (ddp/red) - Die Verbraucherschützer haben nach Angaben Pauses für Chemnitz, Dresden, Leipzig, Plauen und Zwickau die jeweils günstigsten Preismodelle der regionalen Versorger herausgesucht und mit den preiswertesten Angeboten bundes- und sachsenweit verglichen.

Der Vergleich zeige, dass das beste regionale Preismodell bundesweit erst an 16. Stelle erscheint. Dabei handele es sich um ein Angebot der Stadtwerke Chemnitz. Das beste Preismodell der Erdgas Plauen GmbH erschien den Angaben zufolge an 17. Stelle, während ein Angebot der Stadtwerke Leipzig an 32. Stelle in der Vergleichsliste auftauchte. Ein zweiter großer Anbieter, die Mitgas Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH habe an 20. Stelle gelegen. In Dresden sei die Drewag Stadtwerke Dresden GmbH mit ihrem günstigsten Modell auf Platz 22 gelandet.

Die Preisspanne reiche in Dresden von 92 bis fast 270 Euro, in Chemnitz von 51 bis 246 Euro, in Leipzig von 110 Euro bis 455 Euro, in Plauen von 56 bis 210 Euro und in Zwickau von 63 bis 227 Euro bei einem Jahresverbrauch von jeweils 20 000 Kilowattstunden Erdgas. "Diese Untersuchung zeigt, dass auf jeden Fall über einen Wechsel des Gasversorgers nachgedacht werden sollte", sagte Pause. Günstige Versorger seien in Suchmaschinen im Internet zu finden.

Über unseren Gaspreisvergleich finden Sie unter Ihrer Postleitzahl alle verfügbaren Anbieter und können so schauen, ob es eine günstigere Alternative gibt.