Bis Montag fällig

Ukraine kann Russlands Gasrechnung nicht bezahlen

Die Ukraine kann die Rechnung für das im Dezember gelieferte russische Erdgas nicht bezahlen. Präsident Viktor Juschtschenko forderte daher die Zentralbank seines Landes in einem am Mittwoch veröffentlichten Brief auf, dem staatlichen ukrainischen Gaskonzern Naftogaz zu helfen.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

Kiew (afp/red) - Naftogaz schulde der russischen Seite bis kommenden Montag mehr als 900 Millionen Dollar (625 Millionen Euro), hieß es in dem Brief. Die Zentralbank müsse zur Unterstützung der Firma Staatspapiere aufkaufen.

Juschtschenko griff in dem Brief Regierungschefin Julia Timoschenko an, die am 17. Januar bei der Präsidentenwahl gegen den Staatschef antritt. Grund für die finanziellen Probleme von Naftogaz seien die Regierung und Timoschenko "persönlich": Sie hätten ohne Talent agiert.

Die Zahlungsprobleme der Ukraine geben in Europa Anlass zur Sorge. 25 Prozent des in der EU verbrauchten Erdgases kommen aus Russland, vier Fünftel davon fließen durch Leitungen auf ukrainischem Gebiet. Anfang 2009 waren die Gaslieferungen von Russland nach Europa wegen eines Streits zwischen Moskau und Kiew über die Bezahlung für zwei Wochen unterbrochen.

Zahlungsprobleme der Ukraine geben in Europa stets Anlass zur Sorge. 25 Prozent des in der EU verbrauchten Erdgases kommen aus Russland, vier Fünftel davon fließen durch Leitungen auf ukrainischem Gebiet. Anfang 2009 waren die Gaslieferungen von Russland nach Europa wegen eines Streits zwischen Moskau und Kiew über die Bezahlung für zwei Wochen unterbrochen. Erst Ende Dezember hatte der Internationale Währungsfonds der ukrainischen Zentralbank erlaubt, Auslandsschulden - darunter auch für Gas - aus ihren Reserven zu bezahlen.