Koalitionsziele

Steuervorteile für Autogas in der Verlängerung

Die Bundesregierung plant, den Antrieb mit Autogas weiter mit Steuerermäßigungen zu fördern. Eine Verlängerung der Begünstigungen ist in einem Abschnitt des Koalitionsvertrages erwähnt. Die Verwendung von Auto- und Erdgas wird als klimafreundliche Maßnahme unterstützt.

Flüssiggas© Luftbildfotograf / Fotolia.com

Berlin (dpa/tmn/red) - Fahrer von Gasautos können auf steuerbegünstigten Kraftstoff über das Jahr 2018 hinaus hoffen. Mit Zustandekommen der Großen Koalition wird dies wahrscheinlich. Im von CDU, CSU und SPD unterzeichneten Koalitionsvertrag heißt es: "Die bis Ende 2018 befristete Energiesteuerermäßigung für klimaschonendes Autogas und Erdgas wollen wir verlängern."

Reduzierung der CO2-Emissionen

Auf das als CNG bezeichnete komprimierte Erdgas sowie das LPG genannte Autogas wird seit Jahren ein reduzierter Steuersatz erhoben. Die Begünstigung beim Mineralölsteuersatz läuft laut derzeitiger Fassung des Energiesteuergesetzes zum 1. Januar 2019 aus. Im Zuge umweltpolitischer Maßnahmen der Bundesregierung wurde der Antrieb mit Erdgas als eine mögliche Energieform gewählt, um den Schadstoffausstoß entscheidend zu reduzieren. Bisher war die Reduzierung der Mineralölsteuer bis Ende 2018 geplant.