Ab April

Stadtwerke Osnabrück senken Gaspreise um 0,35 Cent

Die Stadtwerke Osnabrück senken zum 1. April 2007 die Gaspreise um 0,35 Cent netto pro Kilowattstunde. Grund für die Preissenkung seien sinkende Beschaffungskosten. Ein 4-Personen-Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 23.750 Kilowattstunden spare künftig 98,92 Euro im Jahr.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

Osnabrück (red) - Die Preise für Heizöl haben ihr Spitzenniveau überschritten, in Folge der sogenannten Ölpreisbindung sinken dadurch auch die Einkaufspreise, erklärt Stadtwerke-Vorstandsvorsitzender Manfred Hülsmann. So bieten die Stadtwerke Osnabrück die Kilowattstunde Gas ab dem 1. April 2007 für 0,35 Cent weniger an, was einer Preissenkung von 6,7 Prozent entspreche.

Dass die Stadtwerke Osnabrück zu den günstigsten Gasversorgern gehören, hatte erst im Januar eine vom Bundeskartellamt veröffentlichte Rankingliste bestätigt. In vier nach Verbrauchsmengen unterteilten Kategorien belegten die Stadtwerke jeweils Spitzenplätze. "Mit unserer Senkung festigen wir unseren sehr guten Platz in diesem Ranking", betont Hülsmann.

Milder Winter hat positive Auswirkungen auf den Gasverbrauch

Ein weiterer Aspekt lässt für viele Osnabrücker Haushalte eine niedrigere Heizkostenabrechnung erwarten. Durch den milden Winter sei in der auslaufenden Heizperiode deutlich weniger Erdgas als sonst üblich verbraucht worden. Bezogen auf den Jahresverbrauch könne ein Haushalt mit einem durchschnittlichen Minderverbrauch von knapp zehn Prozent rechnen.