Vorermittlungen

Sachsen-Anhalt will Gaspreise überprüfen

Das Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt will Medienberichten zufolge die Gaspeiserhöhungen um bis zu 17 Prozent überprüfen. Damit sollen "Korrekturen oder Verbesserungen für den Bürger" erreicht werden, sagte Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) der "Mitteldeutschen Zeitung".

Gasherd© ArtmannWitte / Fotolia.com

Halle (red) - Das Ministerum wolle prüfen, ob die Preiserhöhungen begrundbar seien, dabei handele es sich um Vorermittlungen und nicht um ein Missbrauchsverfahren, so die MZ weiter.

Laut Verivox.de werden zum 1. August bundesweit 89 Gasversorger die Preise erhöhen, 8 weitere haben für den September Preissteigerungen angekündigt. Im Durchschnitt müssen die Verbraucher künftig 13 Prozent mehr zahlen, ein Versorger erhöht sogar um 24 Prozent.