Stellungnahme

Nuon begrüßt vereinfachten Wechselprozess für Gaskunden

Nuon Deutschland hat die gestrige Entscheidung der Bundesnetzagentur begrüßt, den Geschäftsprozess des Anbieterwechsels auf dem Gasmarkt zu vereinheitlichen und damit zu beschleunigen. Mit dem neu zu entwickelnden EDV-Verfahren soll der Wechselprozess nur noch einen Monat dauern.

Gasherd© ArtmannWitte / Fotolia.com

Berlin (red) - "Das ist ein weiterer wichtiger Schritt hin zu mehr Wettbewerb auf dem deutschen Gasmarkt", sagte Dr. Thomas Mecke, der Vorsitzende der Geschäftsführung von Nuon Deutschland. "Ich bin sicher, dass die vereinfachten Verfahren die Wechselbereitschaft der Kunden weiter steigern wird, was dem Markt und auch den neuen Anbietern zugute kommt."

Die Bundesnetzagentur hatte entschieden, dass alle Marktbeteiligten bis zum 1. August 2008 ein standardisiertes EDV-Verfahren entwickeln sollen. Mit diesem Verfahren soll der Wechselprozess im Gassektor nur noch einen Monat dauern. Die Prozesse sind stark an den Strommarkt angelehnt, was, nach Ansicht von Mecke, die Umsetzung vereinfacht. "In den Niederlanden ist es allerdings möglich, den Anbieter innerhalb von nur fünf bis zehn Tagen zu wechseln; es wäre wünschenswert, wenn wir in Deutschland ähnlich schnelle Verfahren einführen würden", so Mecke.

Nuon werde weiterhin an Reformvorschlägen im Sinne des Wettbewerbs und der Endkunden arbeiten, denn weitere Verbesserungen seien notwendig. Unter anderem müsse die Anzahl der Marktgebiete weiter reduziert und die Entstehung einer Gasbörse vorangetrieben werden. Außerdem sei die Festlegung der Netzentgelte noch nicht beschlossen.