Einigung

Moskau und Minsk vereinbaren neuen Preis für Gastransit

Russland und Weißrussland haben höhere Preise für den Transit russischen Gases durch Weißrussland vereinbart. Beide Seiten hätten einen entsprechenden Vertragszusatz unterzeichnet, zitierte die russische Nachrichtenagentur Interfax am Freitag den Chef des weißrussischen Gaskonzerns Beltransgaz, Wladimir Majorow.

Gaspreisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Moskau (afp/red) - Der russische Gasriese Gazprom zahlt dem Nachbarland demnach nun 1,88 Dollar (1,52 Euro) pro tausend Kubikmeter Gas und pro 100 Kilometer. Bislang zahlte Gazprom 1,45 Dollar pro tausend Kubikmeter.

Mit der Vertragsunterzeichnung könnte der seit einigen Wochen schwelende Gasstreit zwischen den beiden Ländern nun beendet sein. Weißrussland hatte auf die Zahlung ausstehender Rechnungen für den Transit gedrängt, Russland Geld für Gaslieferungen an das Nachbarland reklamiert. Auf dem Höhepunkt des Konflikts drosselte Russland die Gaslieferungen an Weißrussland, worauf Minsk den Transit in Richtung Westen einschränkte.