Preiserhöhung

MITGAS erhöht Gaspreise zum 1. März

Die Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH MITGAS erhöht zum 1. März die Erdgaspreise. Während der Grundpreis unverändert bleibe, steige der Arbeitspreis pro Kilowattstunde um 0,73 Cent. Bei einem Verbrauch von 20.000 kWh müssen Gaskunden demnach rund 140 Euro mehr pro Jahr zahlen.

Gasherd© ArtmannWitte / Fotolia.com

Gröbers (ddp-lbg/red) - Das Unternehmen begründete den Anstieg mit erhöhten Nutzungsentgelten vorgelagerter Netzbetreiber seit Jahresbeginn und veränderten Gasbezugskosten. MITGAS-Geschäftsführer Andreas Auerbach sagte: "Seit Juli vergangenen Jahres und auch über den Winter 2009/2010 konnten wir die Preise jedoch auf einem niedrigen Niveau stabil halten." Die Anpassung der Preise erfolge nun zum Ende der Heizperiode.

MITGAS ist nach eigenen Angaben der größte regionale Gasversorger der neuen Bundesländer. In Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen, aber auch in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern versorgt das Unternehmen rund 181.000 Kunden mit Erd-, Bioerdgas, Flüssiggas und Wärme. Darüber hinaus ist das Unternehmen Vorlieferant für Stadtwerke in der Region.

Wenn der Versorger eine Preiserhöhung ankündigt, sollten Kunden einen Anbieterwechsel prüfen. Günstigen Gastarife finden Sie schnell und einfach mit unserem kostenlosen Gaspreisvergleich.