Bürgerentscheid

Leipziger stimmen gegen Stadtwerke-Verkauf an Gas de France

Bei einem Bürgerentscheid haben sich am Sonntag rund 87 Prozent der Leipziger gegen einen Teilverkauf der Stadtwerke ausgesprochen. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) wollte mit einem Verkauf von 49,9 Prozent des Versorgers den Haushalt der Stadt sanieren.

Gasherd© ArtmannWitte / Fotolia.com

Leipzig (red) - Die Anteile der Stadtwerke Leipzig sollten für 520 Millionen Euro an das französische Unternehmen Gas de France verkauft werden, mit dem eindeutigen Bürgerentscheid ist diese Option jedoch nun vom Tisch.

Die Bürgerinitiative "Stoppt den Ausverkauf unserer Stadt" hatte im Herbst letzten Jahres Unterschriften gesammelt und damit den Bürgerentscheid erzwungen. Bürgermeister Jung bedauere es, dass es nicht gelungen sei, "die Argumente für eine Teilprivatisierung überzeugend zu vermitteln".