Bauarbeiten begonnen

Hessens erste Biogasanlage mit Einspeisung

Die Bauarbeiten in Darmstadt-Wixhausen für die erste hessische Biogasanlage mit Einspeisung ins reguläre Erdgasnetz haben letzte Woche begonnen. Das Regierungspräsidium Darmstadt hatte in einem Bescheid den vorzeitigen Baubeginn erlaubt, wie die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) mitteilte.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

Darmstadt (red) - Auf einer Fläche von 13.500 Quadratmetern finden in den nächsten Wochen umfangreiche Erdarbeiten statt. Eine Baufirma trägt den landwirtschaftlich wertvollen Mutterboden ab, der zwischengelagert wird. Danach beginnt der Aushub, um Fundamente für die Anlagen herzustellen.

Auf dem Gelände des Wixhäuser Landwirtschaftsmeisters Hartwig Jourdan entsteht ein 190 auf 34 Meter großes Silo für die Lagerung der nachwachsenden Rohstoffe. Es soll im August zum Beginn der Maisernte fertig sein. Errichtet werden zudem drei große Behälter, in denen das Biogas produziert wird, und eine Anlage, die das gereinigte Biogas in das Erdgasnetz der HSE einspeist. Jourdan ist Betriebsführer der Anlage und Lieferant der Biomasse.

Die Arbeiten sind nach Angaben der HSE im Zeitplan. Die Biogasproduktion soll voraussichtlich Ende dieses Jahres starten, die Einspeisung sei ab Anfang 2008 möglich. Die Investitionskosten für die Anlage betragen 3,5 Millionen Euro. Sie wird mit nachwachsenden Rohstoffen sowie mit Gülle betrieben. Aus 12.550 Tonnen organischen Stoffen entstehen pro Jahr 2,5 Millionen Kubikmeter Biogas, so die HSE. Diese Menge reiche aus, um ein Neubaugebiet mit über 650 Ein-Familien-Häusern zu versorgen. Die Anlage spare jährlich fast 3.500 Tonnen Kohlendioxid ein. Die HSE will eigenen Angaben zufolge in den nächsten Jahren weitere Bioenergie-Anlagen in Südhessen bauen.