Streit mit Ukraine

Gazprom: Erneutes Gaslieferstopp für Europa möglich

In Europa könnte es nach Einschätzung des russischen Energiekonzerns Gazprom auch im kommenden Jahr zu einer Unterbrechung der Gaslieferungen aus Russland kommen. "Da gibt es ein politisches Risiko", sagte Gazprom-Chef Alexej Miller mit Blick auf die Ukraine am Samstag vor Experten in Moskau.

Gaspreisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Moskau (afp/red) - Russland hatte die Gaslieferungen an die Ukraine im Januar nach einem Streit über offene Rechnungen und die Höhe des Gaspreises vorübergehend gestoppt. Da das russische Gas hauptsächlich über die Ukraine nach Europa geleitet wird, kam auch dort über mehrere Wochen nur noch wenig bis gar kein Gas an.

Für dieses Jahr sei die Bezahlung sicher, sagte Miller. Doch für das nächste Jahr könne das ukrainische Unternehmen Naftogaz keine Angaben machen. Deshalb sehe er ein Risiko für Europa. Die EU deckt rund ein Viertel ihres Erdgasbedarfs aus Russland, in Deutschland liegt der Anteil sogar bei gut einem Drittel.