Rund 5,2 Prozent

Gaspreise steigen im Januar bei 51 Gasanbietern

51 Gasanbieter in Deutschland erhöhen einem Zeitungsbericht zufolge ihre Gaspreise im Januar um durchschnittlich 5,2 Prozent. Ein Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden (kWh) müsse dann im Schnitt jährlich 1190 Euro zahlen. Fast genauso viele Gasversorger senken aber auch ihre Preise.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

Berlin (afp/red) - Damit steige die Gasrechnung um 60 Euro gegenüber diesem Jahr. Dies berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Berechnungen des Verbraucherportals Verivox.

Einige Gasanbieter senken die Perise

Deutschlandweit bleiben die Gaspreise dem Bericht zufolge weiter uneinheitlich. Ebenfalls zum Jahreswechsel würden 48 Gasversorger ihre Tarife um durchschnittlich 5,4 Prozent senken. Da die Preisunterschiede zwischen den Gasanbietern somit weiter auseinandergehen, lohnt sich ein Gasvergleich. Denn mit einem Gaspreisvergleich und einem Wechsel des Gasanbieters können Verbraucher jedoch meist viel Geld sparen.