Angst vor Lieferstopp

EU bereitet sich auf neue Gaskrise vor

Die Europäische Union wappnet sich für eine neue Gaskrise. Die Mitgliedstaaten sollten ihre Gasspeicher reichlich füllen, um auf mögliche Lieferengpässe vorbereitet zu sein. Hintergrund sind die jüngsten Auseinandersetzungen zwischen Russland und der Ukraine.

Gaspreise© Jaap2 / iStockphoto.com

Brüssel (afp/red) - Die EU-Kommission rief die 27 Mitgliedstaaten am Donnerstag bei einem Treffen von Energieexperten in Brüssel auf, "sich auf die kommende Winterperiode besser vorzubereiten und die Gasspeicher aus allen zur Verfügung stehenden Quellen zu füllen", wie die Behörde erklärte.

Moskau wirft dem Transitland vor, seine milliardenschweren Gasrechnungen nicht zu zahlen. Europa droht deshalb wie im vergangenen Winter ein Lieferstopp. Die EU deckt rund ein Viertel ihres Erdgasbedarfs aus Russland, in Deutschland liegt der Anteil sogar bei gut einem Drittel.